Logo der Stadtgemeinde Schrems


 

 

 

 

 

 
News

 

Schüßler

Schüßler Vortrag

am 18. Oktober 2018 in Schrems
>> Flyer   

 

 

 

Die Digitalisierungs-Roadshow macht auch in Schrems halt!

Roboter Pepper begrüßt zum Rundgang durch die Chancen der Digitalisierung im NÖ Info-Bus
Schrems: Im NÖ Digitalisierungs-Infobus kann man am

Montag, den 22. Oktober von 12-17h

am Parkplatz des City Center Schrems

hautnah erleben, was die digitale Zukunft alles bringt. Der spielerische Zugang setzt keinerlei Vorkenntnisse zum Thema Digitalisierung voraus und nimmt jegliche Berührungsängste.

 

 

 

Lehrlings-Informationsabend 

>> Flyer   

 

 

 

„Kleinregion Junior“ startet in Schrems mit neuem Programm

„Kleinregion Junior“, das erfolgreiche Kursangebot der Kleinregion Waldviertler StadtLand für Eltern von Babys und Kleinkindern, startet im Oktober 2018 bereits in seine dritte Saison.
Den Beginn macht  die Spielegruppe Schrems von Jennifer Jurda und Claudia Pomaßl, die am 17. Oktober um 9.30 Uhr im Clubraum der Stadthalle Schrems zu einem lustigen Vormittag zum Thema „Herbststimmung“ einladen.
Der Ausbau des Informationsangebots für junge Eltern ist ein wichtiges Ziel für die Gemeinden der Kleinregion Waldviertler StadtLand. „Wir möchten den Eltern mit unseren Veranstaltungen die Möglichkeit geben, die vielen tollen Angebote in unserer Region bei Schnupperstunden kennen zu lernen und den Erfahrungsaustausch der Eltern untereinander fördern“, erklären Obmann Christian Dogl und Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz das Ziel von „Kleinregion Junior“.
Die Veranstaltungen finden monatlich in einer anderen Gemeinde statt und starten jeweils um 9.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erwünscht, da es bei manchen Veranstaltungen nur begrenzte Plätze gibt. „Ich möchte mich bei allen, die mich bei der Organisation des neuen Programms unterstützt haben, herzlich bedanken, ganz besonders bei Karin Opelka, die viele wertvolle Ideen geliefert und den Kontakt zu anderen Vortragenden hergestellt hat“, so Viktoria Prinz.
Alle „Kleinregion Junior“-Termine sind auf der Homepage www.waldviertler-stadtland.at ersichtlich. 

 

 

 

Ein Jahr „Schremser Storchennest“ -
Stadt Schrems zieht positive Bilanz zum Jahrestag

Seit nunmehr einem Jahr ist die Tagesbetreuungseinrichtung der Stadtgemeinde Schrems für Kinder bis zu drei Jahren in Betrieb. „Aktuell werden 16 Kinder aus Schrems sowie den umliegenden Gemeinden im Storchennest betreut. Erfreulicherweise liegen auch schon Voranmeldungen für das kommende Jahr vor“, berichtet Sozialstadträtin Gabriele Beer.

Derzeit ist das Storchennest Montag bis Freitag von 7.00 bis max. 17.00 Uhr geöffnet, die Betreuungskosten betragen € 3,70 pro Stunde inklusive Jause. Ab 20 Wochenstunden Betreuungszeit verringert sich der Betrag auf € 3,20 pro Stunde inklusive Jause. Die Öffnungszeiten sind flexibel und richten sich nach den Bedürfnissen der Eltern. „Damit sind die besten Voraussetzungen für berufstätige Eltern zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf geschaffen. Dies zeigt sich auch in der hervorragenden Auslastung unseres Hauses“, freut sich Bürgermeister Karl Harrer.

Einen wesentlichen Beitrag dazu leistet nicht zuletzt auch das Betreuerinnen-Team. Die beiden erfahrenen und bestens ausgebildeten Mitarbeiterinnen bieten den Kindern neben dem Freispiel auch verschiedene Aktivitäten an, die sich nach den Jahreszeiten und den individuellen Interessen der Kinder richten.
„Im Moment können die Kleinen im Kastanienbad spielen und wir singen passende Lieder zum Herbst. Vor allem das Singen und Musizieren macht den Kindern viel Spaß und gehört das ganze Jahr über zum Tagesablauf“, berichten Kindergartenpädagogin Angelika Apfelthaler und Kinderbetreuerin Nicole Dressler.

Vorrang bei der Vergabe der Betreuungsplätze haben berufstätige Erziehungsberechtigte aus Schrems bzw. Erziehungsberechtigte, die in jenen Schremser Betrieben arbeiten, die mit der Stadtgemeinde eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen haben. Aber auch Kinder aus den umliegenden Gemeinden werden gerne aufgenommen, sofern genügend Platz vorhanden ist.

Interessierte haben die Möglichkeit, das Schremser Storchennest beim Tag der offenen Tür am 20. 10. 2018, von 9.00 bis 14.00 Uhr, zu besichtigen. Anmeldungen sind ganzjährig direkt im Storchennest während der Öffnungszeiten möglich.


 

 

 

Tag der offenen Tür im Schremser Storchennest am 20. 10. 2018


Machen Sie sich ein Bild über die Räumlichkeiten und das Betreuungsangebot in der Kleinkindbetreuungseinrichtung der Stadtgemeinde Schrems.

Wann? 20. 10. 2018, 9.00 bis 14.00 Uhr
Wo?     Kulturzentrum Schrems - Eingang Kulturweg
            Josef-Widy-Straße 7
            3943 Schrems

Das Betreuerinnen-Team des Schremser Storchennest freut sich auf Ihren Besuch!

 

 

 

Erweiterung für Waldviertler Wohnpark in Schrems

Die WAV (Gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft „Waldviertel“) errichtet in der Stadtgemeinde Schrems eine weitere innovative Wohnhausanlage. Diese fügt sich lückenlos und mit den neuesten Energiesparstandards in das gegebene Ortsbild ein und bereichert so die Gemeinde.
>> nähere Informationen  

 

 

 

Einladung

zur Sitzung des Arbeitskreises „Gesunde Gemeinde“
am 1. Oktober 2018 um 18.00 Uhr
im Ausweichquartier der Stadtgemeinde Schrems
Vortragende: Dipl.-Päd. Doris Paukner

Mit freundlichen Grüßen
Gabriele Beer
(Leiterin Arbeitskreis „Gesunde Gemeinde“ Schrems)

 

 

 

Junges Wohnen

Einladung zur Interessenten-Versammlung in Schrems

12 Wohnungen Junges Wohnen >> nähere Informationen   

 

 

 

Lehrlingsausbildung “Neue Lehrlinge 2018”

Eine junge Dame und 13 Burschen
machen nun ihre Ausbildung bei EATON

 

 

 

Herzliche Einladung zum Tut-Gut-Wandertag am 30. September!


 

 

 

 

Motorrad - Benefizrundfahrt 23. September 2018

>> nähere Informationen     

 

 

 

Kleinregion Waldviertler StadtLand: Teilnehmerrekord beim Ferien(s)pass 2018

 

 

 

Die Zahngesundheitserzieherin kommt in die Mutter-Eltern-Beratung!

Seit dem Jahr 2008 besuchen ZahngesundheitserzieherInnen vom Projekt Apollonia 2020 stark frequentierte Mutter-Eltern-Beratungsstellen in ganz Niederösterreich. Sie informieren die Eltern über die optimale Zahnpflege bei Säuglingen und Kleinkindern. Die Zahnpflege soll ja bereits mit dem 1. Milchzahn beginnen und ist für die Gesundheit der Zähne sehr wichtig. Bis zum Volksschulalter ist das Nachputzen der Zähne durch die Eltern notwendig!

Die Zahngesundheitserzieherin kommt am Mittwoch, 26. 9. 2018, 14.00 Uhr, in die Mutter-Eltern-Beratungsstelle in 3943 Schrems, Josef-Widy-Straße 7!

 

 

 

Autofreier Tag am 22. September - Einzelfahrschein wird zur Tageskarte


Wer am Autofreien Tag ein Öffi-Ticket kauft, kann bis 24.00 Uhr beliebig oft auf seiner Strecke fahren.

Auch in diesem Jahr findet wieder ab dem 17. September in ganz Europa die europäische Mobilitätswoche statt. Den Abschluss bildet am 22. September der sogenannte Autofreie Tag. Der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) nutzt diesen Tag um möglichst viele Menschen zum Ausprobieren von Öffis zu motivieren. So gilt am Samstag, den 22. September 2018, in ganz Wien, Niederösterreich und dem Burgenland der Einzelfahrschein als Tageskarte: Wer ein Vollpreisticket für Bus, Bahn und Bim kauft, kann auf der gewählten Strecke bis 24.00 Uhr beliebig viele Fahrten unternehmen. Die VOR-Ticketaktion gilt im gesamten Verbund und damit auf allen öffentlichen Verkehrsmitteln. Ausgenommen sind touristische Bahnen, Züge der WESTbahn sowie der City Airport Train. Nähere Infos zu allen Fahrplänen und Tickets stehen unter www.vor.at zum Abruf bereit.

Einfach von A nach B mit dem VOR AnachB Routenplaner
Der VOR AnachB Routenplaner kann österreichweit jedes öffentliche Verkehrsmittel mit Fußwegen, Fahrrad- und Autostrecken kombinieren – ganz nach individueller Lust und Laune des Benutzers.
Für diese intermodale Verknüpfung sind über 400 Park+Ride-Anlagen, etwa 450 Leihfahrrad-Stationen sowie über 1.000 Rast- und Parkplätze in ganz Österreich in das Service eingebunden.

Verkehrsverbund Ost-Region (VOR): Der Verkehrsverbund
Als größter Verkehrsverbund Österreichs vereint VOR alle öffentlichen Verkehrsmittel in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. VOR ist in diesen drei Bundesländern mit der Planung, Koordination und Optimierung des öffentlichen Verkehrs für jährlich rund eine Milliarde Fahrgäste betraut. Zu den Kernaufgaben gehören die Tarif- und Fahrplangestaltung ebenso wie Kundenservice und die Vergabe von Verkehrsdienstleistungen. Sämtliche Regional- und Stadtbusleistungen sowie ein Teil der Schienenverkehrsleistungen werden in der Ostregion durch VOR beauftragt. Die ExpertInnen des Verkehrsverbundes sind auch über die Ostregion hinaus als Impulsgeber und Ansprechpartner für intelligente und intermodale Mobilität tätig.


 

 

 

Bauarbeiten an der Franz-Josefs-Bahn - Schienenersatzverkehr

Von 13. bis 14. September 2018 finden im Abschnitt Sigmundsherberg – Hötzelsdorf-Geras – Infritz und im Abschnitt Gmünd NÖ – Ceske Velenice Bauarbeiten satt. Ein Schienenersatzverkehr mit Busse wird für die Züge jeweils in beiden Richtungen eingerichtet.

Wir ersuchen Sie diesbezüglich die eingerichteten Schienenersatzverkehrsbusse zu benützen.
Bitte beachten Sie beigefügte Sonderinformation, weitere Infos finden Sie unter: http://fahrplan.oebb.at/bin/help.exe/dn?tpl=showmap_external

 

 

 

Mobilitätsbefragung 2018: Land NÖ ruft zur Teilnahme auf!


Alle fünf Jahre führt das Land Niederösterreich eine landesweite Befragung durch, um Anliegen, Bedürfnisse und Wünsche in Fragen der Mobilität zu erheben. „Uns geht es darum, dass die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher die besten Möglichkeiten vorfinden, um möglichst sicher, schnell und umweltschonend von A nach B kommen zu können“, erklärt Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko die Hintergründe dieser Befragung. Für eben diese Planungen braucht es entsprechende Grundlagen. „Aus diesem Grund möchte ich darum bitten, die Chance zu nutzen und an der Befragung teilzunehmen“, so der Landesrat.

Um ein möglichst umfassendes Bild zu erhalten, werden Fragebögen nach dem Zufallsprinzip an insgesamt 33.000 Haushalte im ganzen Land übermittelt. Dem Land Niederösterreich ist bewusst, dass sich die Bedürfnisse der Bevölkerung deutlich voneinander unterscheiden. In Ballungszentren gibt es andere Ansprüche als etwa in Tälern des Alpenvorlands. Deshalb ist es wichtig, dass sich alle Ausgewählten an der Befragung beteiligen. Zusätzlich gibt es für alle, die nicht postalisch angeschrieben wurden, die Möglichkeit die Fragebögen auch online auszufüllen.
Nutzen Sie die Chance die Verkehrsplanung in Ihrem Heimatland weiter zu verbessern und nehmen Sie unter www.noe.gv.at/mobilitaet an der Befragung teil! Dort finden sich auch weitere Informationen zum gesamten Projekt.

 

 

 

Informationsveranstaltung für LandwirtInnen in Schrems zum Thema Land- und Forstwirtschaft auf wiederverässten Hoch- und Niedermooren

Die Projektgruppe Moorforschung & Paludikultur der AG Geoökologie (Universität Wien) bietet mit Unterstützung der Bezirksbauernkammer Gmünd eine sehr interessante Informationsveranstaltung für Landwirte und Landwirtinnen im Stadthallenrestaurant Schrems an.

>> nähere Informationen

 

 

 

NEU: Yoga-Kurs in Schrems

Die Dipl. Yogalehrerin Mag. Nina Winkler bietet im Herbst einen Yogakurs (Asanas - die Körperübungen des Yoga, Atemtechniken und Medidation) in Schrems an.
Dauer:           4. Oktober bis 13. Dezember (10 Einheiten)
Zeit:              jeweils Donnerstag von 19.30 bis 21.00 Uhr Kursort:        Gymnastikraum    der Volksschule Schrems
Kosten:         € 110,-- (ev. Teilrückerstattung über Gesunde Gemeinde) Anmeldung: Tel.: 0699/172 444 74, E-Mail: nina@viavital.at oder                      auf www.viavital.at

 

 

 

Projekt Ferien(s)pass: Abenteuerliche Wanderung durch die Blockheide

 

 

 

Projekt Ferien(s)pass: Naturerlebnis am Geißbachteich bei Amaliendorf

 

 

 

Projekt Ferien(s)pass: Action und Fun auf der Motocross-Bahn in Schrems

 

 

 

Projekt Ferien(s)pass: Lustige Rätselrallye mit Asterix und Obelix in Hirschbach

 

 

 

 

 

 

Projekt „Ferien(s)pass“: Graffiti-Workshop mit Mag. Michael Heindl

 

 

 

Projekt „Ferien(s)pass“: Kinderglasblasen im Glaskunstdorf Brand-Nagelberg

 

 

 

Foto (© zVg): AbsolventInnen und Absolventen der NÖ Malakademie Schrems



Semesterstart der NÖ Malakademie in Schrems: Jetzt anmelden und Talente entfalten!

Freiraum mit Mehrwert: Im Mittelpunkt des außerschulischen Angebots steht die künstlerische sowie die persönliche Weiterentwicklung junger Menschen.

 „Mit der Malakademie in Schrems wird ein außerschulischer Freiraum geboten, in dem junge Menschen ihre kreativen Talente entfalten können, in dem darüber hinaus aber auch die persönliche Weiterentwicklung in den Mittelpunkt gestellt wird“, so Rafael Ecker, Geschäftsführer der NÖ KREATIV GmbH, zum neuen Angebot der Niederösterreichischen Kreativakademie in Schrems. „Die kreative Arbeit fördert ein offenes Denken, Neugierde, Mut und Begeisterung und trägt zur Sinnstiftung bei. Damit spielt die Kreativitätsförderung nicht nur für den künstlerischen Bereich eine wesentliche Rolle, sondern ist für viele Lebensbereiche relevant“, so Ecker. 
Bei dem schöpferischen Prozess in der Niederösterreichischen Kreativakademie werden die Kinder und Jugendlichen von professionellen Kunstschaffenden begleitet: In der NÖ Malakademie Schrems stehen Karin Antoni und Bernhard Antoni-Bubestinger mit Rat und Tat zur Seite und schafft mit einer wohltemperierten Mischung aus Lernen und Spaß am Malen das ideale Klima für junge Künstlerinnen und Künstler.

Das neue Angebot der Niederösterreichischen Kreativakademie in Schrems richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren und ist Teil eines weitverzweigten Netzwerkes im gesamten Bundesland Niederösterreich. Mit 91 Akademien an 38 Standorten ist die Angebotspalette so breit gefächert wie nie zuvor und ein fixer Bestandteil der niederösterreichischen Bildungslandschaft. Unter dem Dach der NÖ KREATIV GmbH ist die Kreativakademie in das vielfältige, lebendige und regionale Angebot der KULTUR.REGION.NIEDERÖSTERREICH eingebettet.

Nähere Informationen zur NÖ Malakademie in Schrems sowie zum genauen Starttermin in das neue Semester finden Sie unter www.noe-kreativakademie.at

 

 

 

Ferien(s)pass mit dem Laufteam Gmünd

 

 

 

Ferien(s)pass  zu Gast bei Frau Herta Kainz und ihren Bienen in Nondorf

 

 

 

Wir benötigen deine Unterstützung!
NÖ-Challenge 2018


>> Pressetext  

 

 

 

Kleinregion Waldviertler StadtLand - Ferien(s)pass in der 1. Waldviertler Kinderwerkstatt HUKI erfolgreich gestartet

 

 

 

NÖ-Challenge – SPORT.LAND. Niederösterreich sucht die aktivste Gemeinde!

Egal ob man gerne wandert, läuft oder am liebsten mit dem Fahrrad unterwegs ist, von Juli bis September zählt jede Minute Bewegung in der freien Natur. Die Menschen werden gemeindeübergreifend zur Bewegung motiviert.

Schrems macht mit – so mach auch du mit und unterstütze deine Gemeinde von 2. Juli bis 30. September 2018, denn wir wollen wieder die aktivste Gemeinde werden!

So geht’s:

1.    „Runtastic-App“ auf das Smartphone laden,
2.    auf www.noechallenge.at zum Wettbewerb anmelden
3.    Sport treiben und sich soviel wie möglich bewegen.

Jede sportliche Minute wird anschließend von der App dokumentiert und gleichzeitig automatisch auf das Bewegungskonto der jeweiligen Gemeinde gutgeschrieben. Auf der Homepage hat man dabei immer die Möglichkeit die aktuelle Rangliste des Wettbewerbes anzusehen.


Auf viele aktive Minuten für Schrems freuen sich

Bürgermeister Karl Harrer und Stadträtin Gabriele Beer

 

 

 

Schnellbahnlinie (S45) - Bauarbeiten mit Schienenersatzverkehr

Vom 30. 6. 2018 bis 2. 9. 2018 kommt es auf Grund von Bauarbeiten zu einer Totalsperre der Vorortelinie S45 in Wien.

Da viele EinpendlerInnen aus dem Waldviertel und aus der Region Krems nach Wien, die Vorortelinie (S45) in Wien benützen, werden Sie wie folgt informieren:

Da das Fahrgastaufkommen der S45 nicht alleine durch den vorhandenen öffentlichen Verkehr aufgenommen werden kann, wird erstmalig ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Im Zuge der Verkehrsverhandlung wurden die Streckenführung und die Lage der Schienenersatzverkehrshaltestellen festgelegt. In diesem Behördenverfahren wurden insbesondere die Anliegen der Anrainer bzgl. Lärmbelästigung, das Verkehrsaufkommen des Individualverkehrs speziell in Kreuzungsbereichen, Sommerbaustellen durch die Einbautenträger und die Auslastung der Haltestellen der Wiener Linien berücksichtigt. Daraus resultiert, dass die Schienenersatzverkehrshaltestellen teilweise nicht in unmittelbarer Nähe zum jeweiligen Bahnhof liegen.

Die ÖBB ersucht, diesbezüglich die eingerichteten Schienenersatzverkehrsbusse zu benützen. Bitte beachten Sie beigefügte Sonderinformation, weitere Infos finden Sie unter: http://fahrplan.oebb.at/bin/help.exe/dn?tpl=showmap_external

>> Fahrplan Schienenersatzverkehr Vorortelinie

 

 

 

Bauarbeiten an der Franz-Josefs-Bahn - Schienenersaztverkehr zwischen Ziersdorf und Sigmundsherberg

Während der Bauarbeiten von 30. Juni bis 5. August 2018 wird für alle Züge im Abschnitt Ziersdorf - Sigmundsherberg ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Zwischen Sigmundsherberg – Gmünd NÖ verkehren die Züge mit geänderten Abfahrtszeiten. Im Abschnitt Gmünd NÖ – Ceske Velenice verkehren auch Schienenersatzverkehrsbusse anstelle der Züge.

Die ÖBB ersucht, diesbezüglich die eingerichteten Schienenersatzverkehrsbusse zu benützen. Bitte beachten Sie beigefügte Sonderinformation, weitere Infos finden Sie unter: http://fahrplan.oebb.at/bin/help.exe/dn?tpl=showmap_external

>> Fahrplan Schienenersatzverkehr Gmünd-Siegmundsherberg

>> Fahrplan Schienenersatzverkehr Gmünd-Ceske Velenice

>> Fahrplan Schienenersatzverkehrs Ziersdorf-Siegmundsherberg

>> Fahrplan Schienenersatzverkehr Zirsdorf-Horn-Breiteneich


 

 

 

Stadtamt Schrems ist übersiedelt

Aufgrund der kommenden Umbauarbeiten im Stadtamt Schrems ist die Städtische Verwaltung ab sofort vis à vis im ehemaligen Postamtsgebäude in 3943 Schrems, Hauptplatz 20 a, untergebracht.

Unsere Bediensteten stehen Ihnen ab Donnerstag, 21. 6. 2018, wieder persönlich, telefonisch sowie per E-Mail zur Verfügung.

 

 

 

Projekt „Kleinregion Junior“ in Amaliendorf:

Mit Erster Hilfe Leben retten

 

 

 

Ehrung für Frau Christina Berger

Bei der BIOEM in Groß Schönau werden jährlich „die besten Waldviertler Freiwilligen“ geehrt. Dieses Jahr wurde Christina Berger ein Ehrenpreis für ihre Freiwilligenarbeit von Landesrat Ludwig Schleritzko und Maria Forstner, Obfrau der Dorf- und Stadterneuerung NÖ, überreicht. Stadträtin Gabriele Beer und die Nationalratsabgeordneten Martina Diesner-Wais und Konrad Antoni gratulierten herzlich.
Frau Berger ist seit über 50 Jahren Mitglied bei der Singgemeinschaft Schrems und beim Kirchenchor Schrems tätig. Bei beiden Vereinen wurde sie im Laufe der Jahre zur Leiterin gewählt und widmet daher ihre Freizeit beinahe gänzlich der Musik.

 

 

 

3. Schremser Schnitzeljagd


Treffpunkt am 2. Juni 2018 ab 14.00 Uhr beim Eingang zum Kulturzentrum Schrems.

Was erwartet dich:
•    Rätselrallye durch Schrems
•    Kleines Erinnerungsgeschenk

Für Speis und Trank ist gesorgt!

 

 

 

Das VOR Jugendticket und Top-Jugendticket 2018/19 für Wien, Niederösterreich und Burgenland

Ein MUSS für die jungen Leute von heute: VOR-Jugendticket und Top-Jugendticket bieten günstige, sichere und komfortable Mobilität für SchülerInnen und Lehrlinge bis 24 Jahre!

>> Infoblatt
>> Flyer

 

 

 

Überschalltraining der Österrichischen Luftstreitkräfte vom 28. 5 bis 8. 6. 2018

Die österreichischen Eurofighter-Piloten trainieren schneller als der Schall.

>> nähere Informationen

 

 

 

Projekt Kleinregion Junior - Vortrag zum Thema "Unruhezuständen von Babys und Kleinkindern - was tun?"


>> Pressetext

Nächster Termin bei „Kleinregion Junior“:
Erste Hilfe Kurs für Babys und Kleinkinder im Saal des Gemeindeamts in Amaliendorf-Aalfang
Dienstag, 12. Juni 2018, 9.00 Uhr

 

 

 

Meine Ferien - Mein Ferien(s)pass 2018 - Das Programm

 

 

 

Die Aktion Ferien(s)pass 2018 geht in die 2. Saison


Mit finanzieller Unterstützung der Waldviertler Sparkasse Bank AG wird der Ferien(s)pass der Kleinregion Waldviertler StadtLand unseren Kindern heuer wieder einen abwechslungsreichen Sommer bereiten.

>> nähere Informationen zum Projekt und Programm


 

 

 

UWR

Unterwasserreich

 

 

 

Die Zahngesundheitserzieherin kommt nach Schrems

Sie informiert die Eltern über die optimale Zahnpflege bei Säuglingen und Kleinkindern. Die Zahnpflege soll ja bereits mit dem 1. Milchzahn beginnen und ist für die Gesundheit der Zähne sehr wichtig. Bis zum Volksschulalter ist das Nachputzen der Zähne durch die Eltern notwendig.

>> Termin

 

 

 

Projekt Kleinregion Junior - Vortrag "Unruhezustände von Babys und Kleinkindern - was tun?"


Dienstag, 15. Mai 2018, 9.00 Uhr
Vereinssaal Hirschbach

>> nähere Informationen

 

 

 

Projekt Kleinregion Junior - Trageberatung mit Karin Opelka


Über die unterschiedlichen Tragetechniken und die Vorteile des Tragens  informierten sich interessierte Eltern am 10. April im Saal der Freiwilligen Feuerwehr in Gmünd .

>> Pressebericht

Nächster Termin bei „Kleinregion Junior“:
Vortrag von Karin Opelka zum Thema "Unruhezustände von Babys und Kleinkindern - was tun?" im Vereinssaal Hirschbach
Dienstag, 15. Mai 2018, 9.00 Uhr

 

 

 

Sanierung Stadtamt Schrems  - Informationsveranstaltung für Gemeinde- und Baubeirat


Architekten informierten über Ist-Zustand des Stadtamts und ihre Planungsintentionen im Architektenwettbewerb

Am 19. 3. 2018 fand im Stadtamt Schrems eine Informationsveranstaltung für die Mitglieder des Stadt- und Gemeinderates sowie des für die Sanierung eingerichteten Baubeirates statt.
Der Vorsitzende des Preisgerichts des Architekturwettbewerbs, Architekt DI Franz Sam, informierte über Ablauf der Jurysitzung. Er betonte, dass das Projekt nicht nur architektonisch die Aufgabenstellung am besten gelöst hat sondern auch das wirtschaftlichste der 12 eingereichten Wettbewerbseinreichungen ist. Er zitierte aus dem Juryprotokoll, das auch bei der Ausstellung der Wettbewerbseinreichungen im Kulturzentrum aufgelegen ist und erläutert so die Juryentscheidung für das Siegerprojekt des Architektenteams Zeinitzer-Kratochwil-Waldbauer.

Architekt DI Klaus Zeinitzer und die Haustechnik-Fachplanerin Ing. Verena Häusler (kpp consulting gmbH) erläuterten in einer Powerpoint-Präsentation den derzeitigen Bauzustand des Hauses sowie die planerischen Ideen zum Wettbewerbsentwurf.

In seinem Schlussstatement meint Architekt DI Sam, dass die Entscheidung der Gemeindeführung, das bestehende Stadtamt am Standort Hauptplatz zu sanieren und nicht am Ortsrand auf der grünen Wiese ein neues Gebäude zu errichten, die richtige und eine wichtige Maßnahme zur Ortskernbelebung sei. Der Erhalt eines leerstehenden Gebäudes in der Größenordnung des Stadtamts wäre wohl auch wirtschaftlich nicht vertretbar. Ein Neubau kostet etwa 30 % mehr als die Sanierung eines Gebäudes (man rechnet die Kosten des Rohbaus mit ca. 25 % der Gesamtbaukosten und es ist weiters der Abbruch zu berücksichtigen).

>> zur Powerpoint-Präsentation

 

 

 

Projekt Kleinregion Junior - Trageberatung mit Karin Opelka

Dienstag, 10. April 2018, 9.00 Uhr
Saal der FF Gmünd, 3950 Gmünd, Hans-Czettel-Straße 2

>> nähere Informationen


 

 

 

Sei ein #TRENNSETTER


Kampagne zeigt Verwertungswege

Was haben eine Aludose und ein Fahrrad gemeinsam? Ist ein Trennsetter nur das Haustier eines Waste-Watchers? Was zuerst klingt wie flache Witze am Rande des Faschingstreibens, ist durchaus ernst gemeint!
In Niederösterreich startet mit März eine Kampagne die vor Augen führen soll, was eine funktionierende Abfallwirtschaft bedeutet. Unter dem Schlagwort #TRENNSETTER soll aufgezeigt werden, dass Abfallwirtschaft nicht bei den Mülltonnen endet - sondern dort erst so richtig beginnt! Dabei soll zum einen die Sammel- und Trennmotivation gefördert werden und zum anderen auch mit alten Müll-Mythen aufgeräumt werden, meint Obmann des Gemeindeumweltverbandes Gmünd, Bgm. Raimund Fuchs.
Den Satz „Wozu trennen - es kommt ja eh wieder alles z‘am“ hat wohl schon jeder mehrfach gehört, der sich mit der Branche beschäftigt. Dass das weder ökologisch noch ökonomisch einen Sinn ergibt, kümmert in Zeiten von „Fake-News“ viele offensichtlich nicht.

Zweites Leben der Rohstoffe
Mit der #Trennsetter-Kampagne wird gezeigt, dass eben ganz banale Dinge im Alltag völlig unbemerkt bereits ihr zweites Leben verbringen. Bewusst wird bei der Kampagne mit absurd scheinenden Produkten kokettiert, um die Alltäglichkeit recycelter Produkte vor Augen zu führen. Das eingangs erwähnte Fahrrad besteht zum Beispiel zu einem gewissen Anteil aus recycelten Getränkedosen...

Maßnahmen
Der GV Gmünd startet gemeinsam mit seinen Mitgliedsgemeinden mit einer Tafelaktion. Hinweistafeln werden im ganzen Bezirk durch die Gemeinden am Straßenrand aufgestellt und sollen die Autofahrer auf das Problem des „ Litterings“ aufmerksam machen. In ganz NÖ gibt es dazu Ende März einen Aktionstag.  Am 26. März findet dieser im Bezirk Gmünd statt. Von 10.00 bis 12.00 Uhr hat man auf der Avia-Tankstelle Gmünd die Möglichkeit Karten für die Magieshow von Thommy Ten & Amélie van Tass im Oktober zu gewinnen. Wie? Ganz einfach vorbeikommen!  Das Team des GV Gmünd freut sich!
 
Weiters gibt es für alle aktiven Flurreiniger, deren Aktion auf stopplittering.at angemeldet ist, auch die Möglichkeit am Gewinnspiel teilzunehmen (Teilnahmekarten werden bei den Flurreinigungsaktionen ausgegeben!). Natürlich wird auch das eine oder andere „Sauberhafte Fest“ Karten gewinnen können. Näheres weiß ihr GV Gmünd.

 

 

 

Projekt Kleinregion Junior - Vortrag von Hebamme Ulrike Schuster

Einen spannenden Einblick in die Welt der Hebammen bot sich den interessierten Teilnehmerinnen am 13. März in Hoheneich.

>> Pressetext

Nächster Termin bei „Kleinregion Junior“:
Trageberatung mit Karin Opelka im Saal der Freiwilligen Feuerwehr Gmünd
Dienstag, 10. April 2018, 9.00 Uhr

 

 

 

Stellenausschreibung

Die Stadtgemeinde Schrems sucht Verstärkung

Bei der Stadtgemeinde Schrems gelangt der Dienstposten eines/einer Koch/Köchin für die Küche im Städtischen Internat mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden im Wechseldienst (Dienst auch an Sonn- und Feiertagen) zur Besetzung.

Die Anstellung erfolgt nach den Bestimmungen des NÖ Gemeinde-Vertragsbedienstetengesetzes 1976, LGBl. 2420 in der derzeit gültigen Fassung, als Gemeindevertragsbedienstete/r, Entlohnungsgruppe 5, Entlohnungsstufe entsprechend etwaig anrechenbaren Vordienstzeiten

Anstellungserfordernisse:
•    Österreichische Staatsbürgerschaft
•    Unbescholtenheit
•    Abgeleisteter Präsenzdienst bei männlichen Bewerbern
•    Nachweis der Ausbildung zum Koch / zur Köchin
•    Teamfähigkeit

Bewerbungsunterlagen können bis spätestens 30. April 2018 im Stadtamt Schrems eingebracht werden.

Die Aufnahme erfolgt zunächst befristet auf 6 Monate, eine Weiterbeschäftigung ist bei zufrieden stellender Dienstleistung vorgesehen.

 

 

 

Frühjahrsputz

14. April 2018   9.00 bis 11.00 Uhr
>> Informationen   

 

 

 

Selbstverteidigungskurs für Kinder

 

 

 

KINDERSCHWIMMKURS
für Kinder von 4 – 15 Jahren ab 19. April 2018

 

 

 

Borkenkäferbekämpfung 2018

Auch heuer ist wieder mit einem massiven Borkenkäferproblem zu rechnen. Um eine weitere Ausbreitung des Borkenkäfers bestmöglich zu unterbinden, sind in den nächsten Wochen und Monate umfassende Bekämpfungsmaßnahmen notwendig.

>> nähere Informationen

 

 

 

Jugendtaxi - günstig und sicher ans Ziel kommen!


 

 

 

 

Thayatal TV geht online!


Mit dem grenzüberschreitenden und EU-geförderten Internet-TV-Projekt „Thayatal.TV“ weitet die WALDVIERTEL AKADEMIE ihre Aktivitäten mit dem tschechischen Nachbar weiter aus. Gemeinsam mit dem Centre of the Future werden jeweils zum Monatsende Reportagen über Interessantes, Aktuelles und Wichtiges aus den Regionen Waldviertel und Zlabings auf YouTube erscheinen. Thayatal.TV soll somit nicht nur als Informationskanal dienen, sondern auch das gegenseitige Kennenlernen weiter verstärken. Die erste Ausgabe (31. Jänner) widmet sich den Vorstellungen von Waidhofen und Zlabings sowie dem Breitbandausbau und dem Grünen Band und ist hier nachzusehen:
https://www.youtube.com/watch?v=aP-9hFYYBs0&feature=youtu.be

>> Pressetext

 

 

 

EATON Lehrlinge

Erfolg für EATON-Lehrlinge

 

 

 

Die Mutterberatung entfällt am 28. Februar 2018!


>> Termine  

 

 

 

Projekt „Mädchen in die Technik“: Frauen in technischen Berufen als Rolemodels gesucht!

>> Pressetext   

 

 

 

Folder

SENaktiv - sicher im Alter bewegen


Auftaktveranstaltung
27. Februar 2018, 14:00 Uhr, Stadthalle Schrems

>> Informationsblatt   

 

 

 

Statistik Austria kündigt SILC-Erhebung an

Im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz wird von März bis Juli 2018 die Erhebung SILC (Statistics on Income and Living Conditions/Statistiken über Einkommen und Lebensbedingungen) durchgeführt.
Nach einem reinen Zufallsprinzip werden aus dem Zentralen Melderegister jedes Jahr Haushalte in ganz Österreich für die Befragung ausgewählt. Auch Haushalte unsererGemeinde könnten dabei sein!

>> nähere Informationen

 

 

 

Haussammlung 2018 des Gehörlosenverbandes Niederösterreich.

 

 

 

Projekt Kleinregion Junior - Kanga-Schnupperstunde mit Nicola Haider


"Let's Kanga" lautete das Motto des "Kleinregion Junior"-Vormittags am 6. 2. 2018 in der Volksschule Großdietmanns.

>> Pressetext

Nächster Termin bei „Kleinregion Junior“:
Schnupperstunde Mama-Baby-Yoga mit Mag. Sonja Pöschl-Hahnl im Turnsaal der Volksschule Waldenstein
Dienstag, 13. März 2018, 9.00 Uhr

 

 

 

Projekt Kleinregion Junior - Kanga-Schnupperstunde mit Nicola Haider


Dienstag, 6. Februar 2018, Beginn: 9.00 Uhr
Turnsaal der Volksschule Großdietmanns

nähere Informationen

 

 

 

Stadtamt und Polizeiinspektion Schrems werden barrierefrei

Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge des Architektenwettbewerbs im Kulturzentrum

Für den Umbau des Stadtamtes Schrems in ein barrierefreies, modernes Dienstleistungs- und Verwaltungszentrum entschloss sich der Gemeinderat der Stadt den schon bisher oftmals bei öffentlichen Bauvorhaben sehr erfolgreich gewählten Weg der Durchführung eines Architektenwettbewerbs wieder zu gehen.
Die Fachjury unter dem Vorsitz von Architekt Franz Sam durfte sich mit 12 äußerst interessanten Wettbewerbseinreichungen auseinandersetzen. Das Siegerprojekt der ARGE Architekten Kratochwil_Waldbauer_Zeinitzer überzeugte die Jury durch seinen konsequenten, behutsamen Umgang mit dem Bestand, mit wenigen Eingriffen in das statische System der Baulichkeit wurde eine ansprechende, zweckmäßige und auch wirtschaftliche Lösung für den Umbau gefunden.

Alle Wettbewerbsbeiträge werden im Kulturzentrum Schrems – Foyer öffentlich ausgestellt. Zur Ausstellungseröffnung am Samstag, 3. Februar, 10.00 Uhr, konnte Bürgermeister Harrer zahlreiche Mitgliedern des Gemeinderates, allen voran den Abgeordneten zum Nationalrat Konrad Antoni und Vizebürgermeister Peter Müller, etwas später auch noch die Nationalratsabgeordnete Martina Diesner-Wais und viele weitere Persönlichkeiten aus dem öffentlichem Leben begrüßen.

Architekt Zeinitzer erläuterte den Anwesenden das Siegerprojekt, insbesondere betonte er, dass in diesem Projekt Wert auf einen hellen, freundlichen Eingangsbereich gelegt wurde, in dem auch die Amtstafeln und der Tourismus-Infopoint situiert sind und der auch außerhalb der Parteienverkehrszeiten für die Öffentlichkeit zugänglich sein soll. Die Barrierefreiheit wird durch den Einbau von 2 Liften, behindertengerechten WC-Anlagen sowie einem taktilen Leitsystem für Sehbehinderte erreicht.

„Ich freue mich, dass wir hier auch in Abstimmung mit der Landespolizeidirektion Niederösterreich einige Verbesserungen wie etwa die barrierefreie Erschließung, eine Sicherheitsschleuse und zusätzliche Umkleiden für die Polizeiinspektion Schrems bei diesen Umbauarbeiten berücksichtigen und auch für die Zahnarztpraxis DDr. Adensam im Erdgeschoß Behinderten-WC´s ermöglichen können.“, meint Bürgermeister Harrer in einem abschließenden Statement zu Ende der Eröffnungsveranstaltung.

Die Ausstellung ist noch bis 11. Februar für alle Interessierten geöffnet, schriftliche Anregungen können gerne in die dafür vorgesehene Box eingeworfen oder direkt im Stadtamt Schrems eingebracht werden.


 

 

 

Größter Naturschutzpreis Österreichs: Stadtgemeinde Schrems / UnterWasserReich eine der Hauptgewinnerinnen!

REWE-Stiftung unterstützt Stadtgemeinde Schrems beim Moorschutz

>> Pressetext „Preisverleihung - Die Brennnessel“


Bildunterschrift:
 Von l. nach r.
Alexandra Draxler-Zima (Vorstandsvorsitzende ADEG), GF Barbara Dolak, Bgm. Karl Harrer, GF Christiane Mader, Alfred Riedl (Präsident des Österreichischen Gemeindebundes)

 

 

 

Foto (© zVg): Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Malakademie Schrems

Semesterstart der Niederösterreichischen Kreativakademie in Schrems: Jetzt anmelden!


Die Niederösterreichische Kreativakademie startet in das nächste Semester. In Schrems können Kinder und Jugendliche ihre kreativen Talente wieder ab 23. Februar 2018 in der Malakademie entfalten.

Bei dem schöpferischen Prozess werden die Kinder und Jugendlichen von Karin Antoni und Bernhard Antoni-Bubestinger begleitet: Die beiden professionellen Künstler stehen den Talenten mit Rat und Tat zur Seite und schaffen mit einer wohltemperierten Mischung aus Lernen und Spaß am Malen das ideale Klima für junge Künstlerinnen und Künstler.

Das Angebot der Niederösterreichischen Kreativakademie in Schrems richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren und ist Teil eines weitverzweigten Netzwerkes im gesamten Bundesland Niederösterreich. Mit 92 Akademien an 38 Standorten ist die Angebotspalette der Niederösterreichischen Kreativakademie ein fixer Bestandteil der niederösterreichischen Kultur- und Bildungslandschaft. Unter dem Dach der NÖ KREATIV GmbH ist die Kreativakademie in das vielfältige, lebendige und regionale Angebot der KULTUR.REGION.NIEDERÖSTERREICH eingebettet.

Nähere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie im Internet unter www.noe-kreativakademie.at

 

 

 

Arbeitskreis "Gesunde Gemeinde"


Stadträtin Gabriele Beer lädt alle Interessierten herzlich zur Sitzung des Arbeitskreises "Gesunde Gemeinde" am 23. 1. 2018, um 16.30 Uhr, im Sitzungssaal des Stadtatmtes Schrems ein.

Einladung


 

 

 

Umbau des Stadtamtes Schrems zu einem barrierefreien und zeitgemäßen Verwaltungszentrum - Ausstellung  über das Ergebnis des Architektenwettbewerbs


Die Wettbewerbsbeiträge der teilnehmenden Architekten werden vom
3. bis 11. 2. 2018 im Kulturzentrum Schrems präsentiert.

Plakat

 

 

 

Kindergarteneinschreibung läuft noch bis 2. Feburar 2018


Wenn Sie für Ihr Kind (Jahrgang 2015/2016 und älter) ab September 2018 einen Platz im NÖ Landeskindergarten Schrems benötigen, ersuchen wir Sie, sich im Stadtamt Schrems bei Frau Fichtenbauer (1. Stock/Zimmer 4, Tel. 02853/77454-35) in der Zeit vom 15. Jänner bis 2. Februar 2018, jeweils von 8.00 bis 11.30 Uhr, mit dem dort erhältlichen Anmeldeformular anzumelden.
In den Kindergarten aufgenommen werden Kinder frühestens ab Vollendung von 2 ½ Jahren nach Maßgabe der vorhandenen freien Kindergartenplätze.

Bitte achten Sie auf eine zeitgerechte Anmeldung - nach der Anmeldefrist eingelangte Ansuchen können möglicherweise nicht mehr berücksichtigt werden!

 

 

 

Selbstverteidigungskurs

>> Informationen    
>> Anmeldeformular   

 

 

 

Projekt Kleinregion Junior - Mama-Baby-Yoga mit Mag. Sonja Pöschl-Hahnl


Dienstag, 16. Jänner 2018, 9.00 Uhr
Turnsaal der Volksschule Waldenstein, 3961 Waldenstein Nr. 62

>> nähere Informationen

 

 

 

Pressegespräch mit Prof. Mag. (FH) Hartwig Tauber, Geschäftsführer der NÖ Glasfaserinfrastrukturgesellschaft mbH (nöGIG)

Pressegespräch mit Prof. Mag. (FH) Hartwig Tauber, Geschäftsführer der NÖ Glasfaserinfrastrukturgesellschaft mbH (nöGIG)

Im Rahmen der Breitband-Informationsmesse in der Stadthalle Schrems fand am 10. Jänner 2018 mit dem Geschäftsführer der nöGIG, Prof. Mag. (FH) Hartwig Tauber ein Pressegespräch zum Thema „Glasfaser-Breitbandausbau in der Pilotregion Waldviertler StadtLand – status quo und quo vadis?“ statt.

Bürgermeister Karl Harrer wies in seinem Eingangsstatement auf die Wichtigkeit dieses Projektes hin: „Leistungsfähige Breitbandnetze sind in Zeiten sich rasch entwickelnder Informations- und Kommunikationstechnologien für Wirtschaft und Gesellschaft von größter Bedeutung. Die Bereitstellung von Hochleistungs-Breitband steht mittlerweile für uns Gemeinden als Basisinfrastruktur auf selber Ebene wie die Bereitstellung von Wasserversorgung oder Abwas-serbeseitigung!“, meinte er und ergänzte: „Als Obmann der Kleinregion Wald-viertler StadtLand bin ich stolz darauf, dass wir hier dieses Erfordernis so früh erkannt und alle Bürgermeister in einem einzigartigen Schulterschluss die Entwicklung des Projektes „Glasfaser-Musterregion“ mitgetragen haben. Mit Fertigstellung des flächendeckenden Ausbaus sind wir auch vielen großstädti-schen Regionen drei Schritte voran und als Wohn- und Wirtschaftsstandort wohl noch attraktiver!“.
Prof. Mag. (FH) Hartwig Tauber - selbst ein Einwohner der Kleinregion Wald-viertler StadtLand - spannte in seinem Fachvortrag einen interessanten und informativen Bogen von den Anfängen als Idee und Vision in der Kleinregion bis hin zu den vielfältigsten Möglichkeiten, die sich auf Basis einer flächendeckend ausgebauten Glasfaser-Basisinfrastruktur für die Region eröffnen werden. Was heute noch Utopie erscheint, wie „autonomes Fahren“ „intelligent power-grid“ und vieles andere, kann morgen schon Realität sein. „Vielleicht werde ich in einigen Jahren am Abend meine Reiseziele am Smartphone eingeben und werde am folgenden Tag in der Früh von einem selbstfahrenden Auto abgeholt und an eben diese Ziele verfrachtet.“, meinte er zum Abschluss und ergänzt: „Unsere Region als Digitalisierungs-Musterregion mit Glasfaser weiterzuentwickeln bietet wichtige Chancen und würde auch solche Dinge möglich machen!“.


Foto:    Bürgermeister Karl Harrer, Prof. Mag. (FH) Hartwig Tauber, Ing. Walter Bogg (Geschäftsführer des aktiven Netzbetreibers optisis GmbH


 

 

 

Großes Interesse an der Breitband-Informationsmesse in Schrems


Wann erhalte ich meinen Glasfaseranschluss? Wie kommt Glasfaser zu mir ins Haus? Was kostet mich der Internetanschluss? Was passiert mit meinem Telefonanschluss?


Eine Antwort auf diese brennenden Fragen holten sich viele Interessierte aus der Region rund um Schrems bei den Ausstellern der Glasfaserbreitband-Informationsmesse am 10. Jänner 2018 in der Stadthalle Schrems.

ALLE Serviceprovider der Pilotregion Waldviertler StadtLand – kabelplus, WVNET, TeleTronic, Cosys, Glanzer Online KG, A1, speeding.at und , kraftkom – informierten über ihre Angebote und die für Glasfaserverkabelung geschulten Elektriker Elektro Zeller, Elektro Hörmann und Elektro Meindl berieten kompetent, wie die Glasfaser im Haus verlegt werden muss.

Für Fragen der Planung und Bauausführung stellten die Firmen Henniger & Partner (Planungsbüro), Leyrer + Graf (bauausführende Firma), Röhrbacher Technik (Mauerdurchführungs- und Abdichtungssysteme) sowie Thomas Brunner (Einblasen, Spleißen, Messen von Glasfaserkabeln) vor Ort ihr Fachwissen zur Verfügung.

Nicht zuletzt beantwortete auch die nöGIG, die Projektträgerin des Landes, Fragen zum Breitbandausbau.

 

 

 

Die Sternsinger kommen

Traditionsgemäß  waren in der ersten Jännerwoche in Schrems die Sternsinger unterwegs und besuchten dabei auch das Gemeindeamt, wo sie von Bürgermeister Karl Harrer herzlich empfangen wurden.

 

 

 

Breitband-Informationsmesse Stadthalle Schrems

Alle Antworten darauf gibt es auf der Breitband-Informationsmesse am Mittwoch, 10. Jänner 2018, von 14:00 bis 19:00 Uhr in der Stadthalle Schrems von folgenden Ausstellern:

ALLE Serviceprovider der Pilotregion Waldviertler StadtLand:
•    kabelplus
•    WVNET
•    TeleTronic
•    Cosys
•    Glanzer Online KG
•    A1
•    speeding.at
•    kraftkom

Für Glasfaserverkabelung geschulten Elektriker:
•    Elektro Zeller,
•    Elektro Hörmann
•    Elektro Meindl

•    Henniger & Partner (Planungsbüro)
•    Leyrer + Graf (bauausführende Firma)
•    Röhrbacher Technik GmbH (Mauerdurchführungs- und  Abdichtungssysteme)
•    Thomas Brunner (Einblasen, Spleissen, Messen von Glasfaserkabeln)

•    NÖGIG (Projektträgerin des Landes)

 

 

 

Projekt Kleinregion Junior - Karin Opelka & Julia Wondru informierten im Team


Karin Opelka informierte die interessierten Mütter über das Thema „Stillen, Tragen und Familienbett“,  Julia Wondru sprach über die Vorteile von Stoffwindeln.

>> Pressetext

Nächster Termin bei „Kleinregion Junior“:
Schnupperstunde Mama-Baby-Yoga mit Mag. Sonja Pöschl-Hahnl im Turnsaal der Volksschule Waldenstein
Dienstag, 16. Jänner 2018, 9.00 Uhr


 

 

 

Projekt Jugendtaxi wird fortgeführt

Im Jänner 2017 startete das Projekt Jugendtaxi in der Stadtgemeinde Gmünd, kurz darauf in den anderen acht Gemeinden der Kleinregion Waldviertler StadtLand. Nach einem Jahr Projektlaufzeit ziehen Initiator Jürgen Trsek und Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz eine positive Bilanz: Bisher wurden rund 550 Taxigutscheine bei den vier teilnehmenden Taxiunternehmen eingelöst. Verkauft wurden bisher rund 1000 Stück. ...

>> weiterlesen


 

 

 

ÖBB - Fahrplanwechsel ab 10. 12. 2017

 

 

 

Weihnachtsausstellung

 

 

 

 

 

 

©NÖ.Regional.GmbH/Gausterer

Schrems wurde als NÖ Mobilitätsgemeinde ausgezeichnet


Die Stadtgemeinde Schrems hat sich als Mobilitätsgemeinde deklariert und wurde dafür von Verkehrslandesrat Karl Wilfing am 23. 11. 2017 unter Beisein von zahlreichen Gemeindevertreterinnen und -vertretern feierlich geehrt. So nahmen ca. 300 Personen an der Festveranstaltung im St. Pöltner Hypo-Panoramasaal teil.

Mit der Deklaration verbunden ist die Beratung und Betreuung des Regionalen Mobilitätsmanagements der NÖ.Regional.GmbH in allen Fragen der Mobilität. Mittlerweile nutzen mehr als 70 % aller niederösterreichischen Gemeinden dieses kostenlose Service.
Für ihr Bekenntnis zu umweltfreundlicher Mobilität wurde daher Schrems eine Plakette fürs Gemeindeamt samt Urkunde verliehen.
„Durch ihre Deklaration leisten die Mobilitätsgemeinden einen wesentlichen Beitrag, um den Öffentlichen Verkehr in Niederösterreich weiter nach vorne zu bringen. Das Land investiert jedes Jahr über 140 Mio. Euro in die öffentlichen Verkehrsmittel und ist speziell bei regionalen Mobilitätsleistungen auf die Mitarbeiter der Gemeinden angewiesen. Die Plakette ‚Mobilitätsgemeinde‘ ist daher auch als Auszeichnung für die Gemeinden zu sehen“, so Wilfing im Rahmen der Veranstaltung.

 

 

 

Der Nikolaus kommt …


Samstag, 2. Dezember 2017

Schrems                              10:30 Uhr   Pflege- und Betreuungszentrum Schrems
                                                                 (Moorbadheim)
Pürbach                              14:00 Uhr    Gasthaus Braunstein
Kleedorf                             14:30 Uhr    Vereinshaus
Niederschrems                  14:45 Uhr    Feuerwehrhaus
Neuniederschrems            15:00 Uhr    Bushaltestelle
Kottinghörmanns              15:15 Uhr    Feuerwehrhaus
Amaliendorf                       15:45 Uhr    Gemeindeamt

Sonntag, 3. Dezember 2017

Gebharts                           14:15 Uhr    Gasthaus Ölzant
Langschwarza                  14:45 Uhr    Feuerwehrhaus
Ehrenhöbarten                 15:15 Uhr    Kapelle
Schrems                            15:45 Uhr    Stadthalle
Eugenia                             16:15 Uhr    Gasthaus zur alten Glashütte
Steinbach                          16:45 Uhr    Gasthaus Krupik
Langegg                            17:15 Uhr    Vereinshaus

Eine Aktion von:
Stadtgemeinde Schrems, PBZ Schrems, Schrems Aktiv
Waldviertler Volksbank, Raiffeisenbank Oberes Waldviertel
Marktgemeinde Amaliendorf-Aalfang, Marktgemeinde Brand-Nagelberg

 

 

 

KINDERSCHWIMMKURS
für Kinder von 4 – 15 Jahren ab 10. Jänner 2018

 

 

 

VORANKÜNDIGUNG
Breitband-Informationsmesse am 10. Jänner 2018 in der Stadthalle Schrems

Im November 2017 wurden seitens der Projektträgerin des Landes, der NÖ Glasfaserinfrastrukturges mbH (noeGIG), der Auftrag für den flächendeckenden Endausbau in unserer Pilotregion erteilt und es sollen alle Arbeiten bis Ende 2018 abgeschlossen werden.

Für die Stadtgemeinde Schrems stellt dies den idealen Zeitpunkt dar, die Bevölkerung umfassend über das Projekt und dessen Möglichkeiten zu informieren. Am Mittwoch, 10. 1. 2018, wird daher in der Stadthalle Schrems in der Zeit von 14.00 bis 19.00 Uhr eine Breiband-Informationsmesse stattfinden, an der alle im Netz anbietenden Provider, Elektriker, IT-Firmen und auch die bauausführende Firma Leyrer eingeladen werden, über ihre Produkte und die Umsetzungsmöglichkeiten für den einzelnen Haushalt zu informieren.

 

 

 

Der Nikolaus kommt zur Feuerwehr Schrems


Wann:  2. Dezember 2017,  16.16 Uhr
Wo:      Feuerwehrhaus in Schrems, Allramstraße 4

Für die braven Kinder hat der Nikolaus ein kleines Sackerl!
Um 19.19 Uhr kommt der Krampus für die Erwachsenen. Für Speis und Trank ist bestens gesorgt!

Für Brave gibt es eine Fahrt mit dem Feuerwehrauto!

>> Druckversion


 

 

 

Projekt Kleinregion Junior - Vortrag "Stillen, Tragen und Familienbett" von Karin Opelka


Dienstag, 12. Dezember 2017, 9.00 Uhr
Kulturhaus in Alt-Nagelberg

 

 

 

Projekt Kleinregion Junior - MAWIBA-Schnupperstunde war ein voller Erfolg


zahlreiche Mamas tanzten im Chili-Gym mit ihren Babys zu "Grease"

>> Pressetext

 

 

 

Symposium "Heimat erhalten - Heimat gestalten" - Erfolgreich Leben im Oberen Waldviertel

Samstag, 18. November 2017
im Palmenhaus Gmünd und in Ceske Velenice (Fenix)

nähere Informationen

 

 

 

Projekt Kleinregion Junior - MAWIBA-Schnupperstunde mit Karin Opelka


Dienstag, 14. November 2017, 9.00 Uhr
Fitnessstudio Chili Gym in Gmünd (Kirchengasse 19)

nähere Informationen

 

 

 

 

 

 

Feierliche Eröffnung des Schremser Storchennests

Am 4. November 2017 fand die feierliche Eröffnung der Kleinkindbetreuungseinrichtung der Stadtgemeinde Schrems - des „Schremser Storchennests“ - statt, zu der insbesondere auch die zuständige Landesrätin Mag.a Barbara Schwarz begrüßt werden konnte, welche auch die Festrede hielt. Die Segnung wurde durch Herr Stadtpfarrer Mag. Herbert Schlosser durchgeführt, musikalisch umrahmt wurde die Eröffnung durch Kinder der Musikschule Schrems.

 Die im Kulturzentrum situierten Räumlichkeiten wurde mit einem Kostenaufwand von rund € 100.000,-- zu einer hellen und freundlichen Kleinkindbetreuungseinrichtung umgestaltet und bieten nun Platz für 15 Kinder im Alter von bis zu drei Jahren. Ein Großteil der Umbaukosten wurde vom Land NÖ gefördert. „Nach der Schließung des Kinderhauses der NÖ Volkshilfe 2012 war klar, dass wir als Stadtgemeinde gefordert sind, wieder eine adäquate Kleinkindbetreuung für unsere berufstätigen Eltern anzubieten und das zu sozial verträglichen Betreuungskosten. Ich bin wirklich stolz darauf, dass uns das so gut gelungen ist!“, meinte Bürgermeister Karl Harrer in seiner Begrüßung und ergänzte: “Wir sehen dieses Projekt auch als Beitrag zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Schrems und haben daher auch bereits bei der Planung die beiden größten Arbeitgeber von Schrems, die Firmen Eaton und Elk mit eingebunden und Kooperationsvereinbarungen mit Ihnen abgeschlossen. Beide Betriebe unterstützen Ihre ArbeitnehmerInnen mit einem Zuschuss zu den Betreuungskosten im Schremser Storchennest.

Das ist einmalig in Niederösterreich und freut mich ganz besonders. Erste Zuzugs-Tendenzen von Jungfamilien bestätigen unser Bemühen.“

Derzeit werden im Schremser Storchennest neun Kinder von Kindergartenpädagogin Angelika Apfelthaler und Kinderbetreuerin Nicole Dressler bestens betreut, rund die Hälfte der Kinder kommen aus den umliegenden Gemeinden.

Frau Landesrätin Mag.a Barbara Schwarz betonte in ihrer Festansprache ebenfalls die Wichtigkeit derartiger Einrichtungen für das Land Niederösterreich zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Sie strich auch die Einmaligkeit des Schremser Modells hervor, da hier erstmalig in Niederösterreich von Beginn an Betriebe bei der Projektentwicklung mit einbezogen wurden, was sie künftig auch anderen Gemeinden empfehlen werde und Sie sagte schon jetzt ihre Unterstützung für künftige Projekte der Stadtgemeinde Schrems zu.

Abschließend bedankte sich Bürgermeister Harrer auch bei der zuständigen Stadträtin Gabi Beer, die mit großem Engagement zum guten Gelingen des Projekts beigetragen hat und bei Frau Landesrat Mag.a Schwarz für ihre und die Unterstützung des Landes. 

Fotocredit: Tips/Schmidt

 

 

 

Aqua-Gymnastik im Hallenbad Schrems

Beginn: 07. November 2017,
             18.00 - 19.00 Uhr und
             19.00 - 20.00 Uhr

Kosten: Euro 50,- (Zehnerblock), zu bezahlen bei Kursbeginn
             Keine Voranmeldung nötig

 

 

 

Wiedereröffnung des Schremser Hallenbades

Mit frischem Wind öffnet das Hallenbad Schrems samt Buffetbetrieb am 7. November 2017 für die Öffentlichkeit wieder seine Pforten. Nach dem Rückzug der bisherigen Betreiberin Adelheid Fuger übernahm die Stadtgemeinde Schrems selbst den Hallenbad- und Buffetbetrieb. Die Öffnungszeiten wurden erweitert, um einer breiteren Öffentlichkeit die Möglichkeit zum Hallenbadbesuch zu eröffnen. Am 7. November beginnt wieder der Kurs für Aquagymnastik, ab Jänner 2018 sind auch wieder Kinderschwimmkurse geplant.

>> nähere Informationen

 

 

 

Tag der offenen Tür im Schremser Storchennest

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die neue Kleinkindbetreuungseinrichtung der Stadtgemeinde Schrems
am 4. November 2017 zu besichtigen.

>> nähere Informationen


 

 

 

Foto Stadtgemeinde Schrems (von links):
GF Dolak, GR Kammerer, Mag. (FH) Wosner, Vizebgm. Müller, GR Zibusch-Lavicka, GR Weiss, GR Hobecker, Bürgermeister Harrer, StR Beer, GR Speychal, StR Walguni, StR Glaser, GR Zibusch, GR Kralitschek, StR Ing. Mag. Süß, GR Mag. Prinz, GR Dkfm. (FH) Spazierer, StR Preissl


Betriebsoptimierung UnterWasserReich – Vorstellung des Projektberichts durch Betriebsberater Mag. (FH) Walter Wosner


Am 3. Oktober wurden interessierten Mitgliedern des Stadt- und Gemeinderats der Stadtgemeinde Schrems die Ergebnisse der Betriebsoptimierung im UnterWasserReich präsentiert. Betriebsberater Mag. (FH) Walter Wosner erläuterte kompetent die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit des Projektteams und im Anschluss folgte ein reger und konstruktiver Gedankenaustausch aller Anwesenden.
In ihren Schlussstatements waren alle Teilnehmer ausnahmslos der Überzeugung, dass hier für eine wichtige Infrastruktureinrichtung der Stadt der richtige Weg in die Zukunft eingeschlagen wurde.

 

 

 

Weihnachten im Schuhkarton - Helfen auch Sie mit!


„Weihnachten im Schuhkarton“ ist Teil der weltweit größten Geschenkaktion für Kinder in Not, „Operation Christmas Child“. Seit 1993 wurden weltweit bereits über 146 Millionen Kinder in rund 150 Ländern erreicht.

Mit Ihrer Päckchenspende für „Weihnachten im Schuhkarton“ bewirken Sie weitaus mehr als einen Glücksmoment: Sie geben Kindern die Chance, die Weihnachtsbotschaft für sich zu entdecken und echte Liebe kennenzulernen.

Nähere Informationen unter www.weihnachten-im-schuhkarton.at oder bei der offiziellen Abgabestelle: Künstlerbedarf Lisa Meierhofer e. U., Tel. 02853/78202, info@artmeierhofer.eu, www.artmeierhofer.eu

Jetzt mitpacken!

 

 

 

Projekt Kleinregion Junior - Schupperstunde "Babymassage" mit Karin Opelka


Dienstag, 10. 10. 2017, 9.00 Uhr
Hamerlinghaus in Kirchberg am Walde

>> nähere Informationen

 

 

 

Projekt Kleinregion Junior - Vortrag von Mag. Nina Fietz zum Thema Ernährung lockte viele Mütter in das Kulturzentrum Schrems

 

 

 

Wohnen im Waldviertel

Wohnen im Waldviertel


Eine Region, in der wir gut und gerne leben.

>> Pressetext

 

 

 

Richtige Ernährung von Babys und Kleinkindern -

Vortrag von Mag. Nina Fietz

Mittwoch, 27. 9. 2017, 9.00 Uhr
Kulturzentrum Schrems (Clubraum, 1. Stock)

>> nähere Informationen

 

 

 

Heizkostenzuschuss 2017/2018

 

 

 

Projektstart „Hospizkultur und Palliative Care“ in den Pflege- und Betreuungszentren Litschau und Schrems

 

 

 

Schützen Sie sich vor Dämmerungseinbrüchen

Im Herbst setzt die Dämmerung schon zeitig ein. Während viele noch arbeiten, suchen sich Einbrecher am Abend im Schutz der Dunkelheit ihre Tatorte aus. Sie kommt jedes Jahr wieder, die Zeit der Dämmerungseinbrüche. Wie können Sie sich davor schützen?

>> lesen Sie mehr


Telefonnummer Polizeiinspektion Schrems:  059133/3408

 

 

 

Unterwegs in Österreich


LIVE AUS SCHREMS!

>>Plakat

 

 

 

Projekt Ferien(s)pass - Naturpark Blockheide und
Fortsetzung des Projektes für 2018 geplant

 

 

 

Projekt Ferien(s)pass - Kinderglasblasen in Brand-Nagelberg

 

 

 

Projekt Ferien(s)pass - Ballspiele in Amaliendorf-Aalfang

 

 

 

Bauarbeiten an der Franz-Josefs-Bahn -
Schienenersatzverkehr zwischen Gmünd und Schwarzenau

Auf Grund von Bauarbeiten auf der Strecke Schwarzenau – Gmünd muss am Samstag, dem 30.  September 2017, Sonntag, dem 01. Oktober 2017,  sowie Samstag, dem 07. Oktober 2017 und Sonntag, dem 08. Oktober 2017, ein Schienenersatzverkehr mit Autobussen eingerichtet werden.

Bitte beachten Sie beigefügte Sonderinformationen bzw. auch die Fahrplanaushänge der ÖBB vor Ort.

Schienenersatzverkehr Gmünd - Schwarzenau: Info
Schienenersatzverkehr Schwarzenau - Gmünd: Info
Busfahrplan in beide Richtungen: Info

Weitere Infos finden Sie auch unter: http://fahrplan.oebb.at/bin/help.exe/dn?tpl=showmap_external


 

 

 

Kleinkindbetreuung "Schremser Strochennest" geht in Betrieb


Am 4. 9. 2017 nimmt das Schremser Storchennest seinen Betrieb auf. Nach einer intensiven Renovierungsphase erstrahlen die Räumlichkeiten des ehem. Kinderhauses im Kulturzentrum Schrems in der Josef-Widy-Straße in neuem Glanz und bieten Platz für insgesamt 15 Kinder im Alter von bis zu drei Jahren.    >> weiterlesen


 

 

 

Nationalratswahl 2017

 

 

 

Projekt Ferien(s)pass - Tennis in Waldenstein

 

 

 

Projekt Ferien(s)pass - Motocross

 

 

 

Projekt Ferien(s)pass - FF Dietmanns

 

 

 

Projekt Ferien(s)pass - sportlicher Nachmittag mit dem Laufteam Gmünd

 

 

 

Projekt Ferien(s)pass - kunterbunter Nachmittag

 

 

 

Projekt Ferien(s)pass - Imkerei Kainz

 

 

 

Projekt Ferien(s)pass - Bubblesoccer

 

 

 

Projekt Ferien(s)pass - Kunstmuseum

 

 

 

Projekt Ferien(s)pass - UnterWasserReich

 

 

 

Projekt Ferien(s)pass - HUKI Kinderwerkstatt

 

 

 

Projekt "Kleinregion Junior" in Alt-Nagelberg:
Zahngesundheit - mein 1. Besuch beim Zahnarzt und
Fortsetzung der Projektreihe

 

 

 

Borkenkäferbekämpfung im Sommer/Herbst 2017

 

 

 





 

 

 

Zahngesundheit in der Mutterberatung Schrems

Der/Die ZahngesundheitserzieherIn berät die Eltern über die optimale Zahnpflege bei Säuglingen und Kleinkindern.

>> Termin

 

 

 

Schlossbrücke in Schrems während der Ferien gesperrt

Vom 3. 7. bis 3. 9. 2017 wird die Braunaubrücke beim Schloss Schrems einer Generalsanierung unterzogen. Radfahrer und Fußgänger werden über den Billa/Hofer-Parkplatz umgeleitet. Der gesamte Kraftfahrzeugverkehr muss jedoch über die Umfahrung Schrems umgeleitet werden.

Das gilt auch für den Kraftfahrlinienverkehr. Die Haltestellen Horner Straße, Gazeile, Neugasse und Bahnstraße werden aufgelassen und zur Ersatzhaltestelle BUSBAHNHOF verlegt.

 

 

 

Plakette "Ausgezeichnet gebaut in NÖ"

Eine erfolgreiche Sanierung oder ein realisierter Neubau gehört ausgezeichnet!
Wer seinen Wohntraum umsetzt und damit einen Beitrag zum Klimaschutz leistet, bekommt die emaillierte Plakette "Ausgezeichnet gebaut in Niederösterreich" verliehen. Mit dieser Plakette ist verantwortungsvolles und zukunftsorientiertes Handeln sichtbar!
Im Rahmen eines feierlichen Festaktes bei der BIOEM in Großschönau wurden am Sonntag, den 18. Juni 2017 insgesamt 35 Plaketten aus 24 Waldviertler Gemeinden durch Frau LAbg. Margit Göll und GF Dr. Christian Milota von der Energie- und Umweltagentur NÖ an Baufamilien bzw. Gemeindevertreter überreicht.
Moderiert wurde die Veranstaltung von Frau Dipl.-Päd. In Christa Ruspeckhofer, Prokuristin Energie- und Umweltagentur NÖ.  Für die musikalische Umrahmung sorgte eine Abordnung der Jugendtrachtenkapelle Großschönau unter der Leitung von Kapellmeister Gerald Hofbauer.

Quelle: www.enu.at
Foto: © Karl Tröstl

 

 

 

Musikwelten 2017 - Dancing Fever


Heiße Rhytmen, wilde Sommernächte, romantische Zweisamkeit
Eine Tanzreise

30. Juni 2017, 19h
Schrems, Kulturzentrum

>> nähere Informationen

 

 

 

Sonnwendfeier
ASV Eaton Schrems


Samstag, 24. Juni 2017
ab 18.00 Uhr
im Festzelt am Trainingsplatz
15.00 - 18.00 Abschlussfeier
der Nachwuchsmannschaften
ab 18.00 Uhr Spanferkel (€ 8,50)

 

 

 

2. Schremser Schnitzeljagd
für Jung und Alt

10. Juni 2017 ab 14:00 Uhr

Was erwartet dich:
•    Rätselrallye durch Schrems
•    Kleines Erinnerungsgeschenk

Für Speis und Trank ist gesorgt!

>> nähere Informationen

 

 

 


Wir wollen die fitteste Gemeinde Niederösterreichs werden! -
Hilf uns dabei!

Egal ob man gerne wandert, läuft oder am liebsten mit dem Fahrrad unterwegs ist, von 1. Juni bis 17. September zählt jede Minute Bewegung in der freien Natur. In diesem Zeitraum sucht das Sportland NÖ mithilfe von „Runtastic“ die aktivste Gemeinde Niederösterreichs. Ab 1. Juni 2017 ist der Startschuss zum Wettbewerb. Wenn Schrems die fitteste Gemeinde werden soll, gibt es nur drei Dinge zu tun:
1.    „Runtastic-App“ auf das Smartphone laden
2.    Auf www.noechallenge.at zum Wettbewerb anmelden (ab 1. Juni möglich)
3.    Sport betreiben und sich so viel wie möglich bewegen

Jede sportliche Minute wird von der APP dokumentiert und gleichzeitig auf das Konto unserer Gemeinde gutgeschrieben. Auf der Homepage hat man immer die Möglichkeit die aktuelle Rangliste des Wettbewerbs anzusehen.

Erklärungsvideo der NÖ-Challenge

 

 

 

Überschalltraining der Eurofighter vom 29. Mai bis 6. Juni 2017

 

 

 

Projekt "Kleinregion Aktiv" in Amaliendorf-Aalfang:
Wanderung ins Haslauer Moor

 

 

 

Projekt "Kleinregion Junior" in Hoheneich:
Trageberatung mit Karin Opelka

 

 

 

Foto (von links): Postenkommandant Heinz Stubner, Sicherheitsgemeinderat Martin Speychal und Bürgermeister Karl Harrer

Martin Speychal zum Sicherheitsgemeinderat bestellt

GEMEINSAM.SICHER, eine Initiative des Innenministeriums und des Gemeindebunds soll besonders auf Gemeinde- und Bezirksebene Bürger dazu anhalten, sich aktiv an Sicherheitsmaßnahmen in ihrem Lebensumfeld zu beteiligen.
Der Sicherheitsgemeinderat wird vom Gemeinderat bestellt und fungiert ehrenamtlich als Schnittstelle zwischen Bevölkerung, Gemeinde und Blaulichtorganisationen. Die Tätigkeit ist freiwillig, er erhält keine behördlichen Aufträge und führt keine Rechtshandlungen durch. Bei Projekten, die die Sicherheit steigern, ist er einer der Vertreter der Gemeinde.

Herr Gemeinderat Martin Speychal wurde in der Sitzung des Gemeinderates am 20. 4. 2017 zum Sicherheitsgemeinderat bestellt und mit der Abhaltung eines zumindest einmal jährlich stattfindenden „Blaulichtstammtisches“ beauftragt.

Haben Sie Anliegen zum Thema Sicherheit oder möchten Sie als Sicherheitsbürger auf lokaler Ebene aktiv an der Gestaltung der Sicherheit mitarbeiten? Dann kontaktieren Sie unseren Sicherheitsgemeinderat Martin Speychal unter Tel. 0676/89958127 oder martinspeychal@gmail.com.

Nähere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch unter www.gemeinsamsicher.at

 

 

 

Projekt "Kleinregion Aktiv" -
geführte Wanderung durch das historische Kirchberg/Walde

Erfahren Sie interessandte Details über geschichtsträchtige Säulen und Gebäude in der Marktgemeinde Kirchberg/Walde. Treffpunkt: 8. 6. 2017, 14.00 Uhr, Marktplatz Kirchberg/Walde.

 

 

 

Projekt "Kleinregion Junior" in Brand-Nagelberg:
Zahngesundheit - Mein 1. Besuch beim Zahnarzt
Vortrag von Mag. Nina Fietz

Ernährungsmagagerin Mag. Nina Fietz aus Schrems informiert am 13. 6. 2017, 9.00 Uhr, im Kulturhaus Alt-Nagelberg zum Thema Zahngesundheit.

 

 

 

Babys auf dem Weg zur Sprache
Möchten Sie mit Ihrem Baby kommunizieren bevor es sprechen kann?

Am Dienstag, dem 12. September 2017, findet um 09.00 Uhr
im Klubraum des Kulturzentrums Schrems eine gratis Schnupperstunde statt.

>> nähere Informationen

 

 

 

Meine Sommerferien - Mein Ferien(s)pass

Ein abwechslungsreiches Ferienprogramm für Kinder von 6 bis 12 bieten die Gemeinden der Kleinregion Waldviertler StadtLand.
Anmeldungen werden ab sofort bis 23. 6. 2017 entgegengenommen.

Nähere Infos:

>> Programm Ferien(s)pass
>> Richtlinen

 

 

 

Projekt "Kleinregion Junior" in Hoheneich:
Trageberatung mit Karin Opelka

 

 

 

Nur noch bis 31. Mai 2017: Herstellung Ihres Glasfaseranschlusses zu Sonderkonditionen

Nur wer einen Glasfaseranschluss im Haus hat, kann alle Möglichkeiten nutzen, die das Internet heute und in Zukunft bietet. Haushalte und Betriebe in Schrems können sich noch bis 31. Mai 2017 die  Herstellung ihres Anschlusses zu Sonderkonditionen sichern.

Die Stadtgemeinde Schrems ist Teil der Pilotregion Waldviertler Stadtland. Hier errichtet die Niederösterreichische Glasfaserinfrastrukturgesellschaft (nöGIG) eine offene, öffentliche und zukunftssichere Infrastruktur. Aktuell laufen Ausschreibungen für die Bautätigkeiten in den Gemeinden der Pilotregion bzw. wurde bereits mit der konkreten Planung und Umsetzung des weiteren Ausbaus begonnen.
 
Noch bis 31. Mai 2017 können Sie sich die Herstellung Ihres Glasfaseranschlusses zu Sonderkonditionen sichern!

Ab 01. Juni 2017 gilt ein neues Angebot. Das Entgelt für die Herstellung beträgt dann EUR 600,- inkl. 20% USt.

Nutzen Sie die Gelegenheit und bestellen Sie jetzt Ihren Glasfaseranschluss bis zum Haus! Je mehr Haushalte und Unternehmen sich für das Angebot entscheiden, desto rascher und gezielter kann der Ausbau vorangetrieben werden.

Das Bestellformular mit den aktuellen Konditionen finden Sie unter https://noegig.at/bestellung/30935

>> Details und Kosten zum Glasfaser-Breitbandausbau in der Stadtgemeinde Schrems

 

 

 

Projekt „Kleinregion Junior“ in Gmünd:
Mein Baby ist unruhig – was nun?

>> Pressetext

nächster Termin bei "Kleinregion Junior":
Dienstag, 9. Mai 2017, 9.00 Uhr: Trageberatung mit Karin Opelka im Saal der Raiffeisenbank in Hoheneich

 

 

 

Stellenausschreibung der Stadtgemeinde Schrems


Bei der Stadtgemeinde Schrems kommen zwei Dienstposten zur Besetzung.

>> Stellenausschreibung AbgabenbuchhalterIn

>> Stellenausschreibung VermögensrechnerIn

 

 

 

Bedarfserhebung für Kleinkindbetreuung in Schrems läuft derzeit


Im September 2017 startet im Kulturzentrum Schrems (in den Räumen des ehem. Kinderhauses) eine Kleinkindbetreuung für Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren.
Alle Schremser Familien mit Kindern im betreffenden Alter wurden bereits zu einer Bedarfserhebung eingeladen. Die Betreuung soll jedoch auch - soferne freie Plätze vorhanden sind - Familien aus den umliegenden Gemeinden zur Verfügung stehen.
Sollten Sie also Interesse an einem diesbezüglichen Betreuungsplatz haben, bitten wir Sie, den unten stehenden Fragebogen auszufüllen und bis 14. 4. 2017 an die Stadtgemeinde Schrems zu retournieren.

>> Fragebogen

 

 

 

Vortrag "Unruhezustände von Babys und Kleinkindern" von Karin Opelka

 

 

 

Foto: Viktoria Prinz

Projekt "Kleinregion Aktiv" - Besichtigung der Sternwarte Höhenberg

 

 

 

Projekt "Kleinregion Junior" in Hirschbach - Tipps zur richtigen Ernährung von Babys und Kleinkindern

Nächster Termin bei „Kleinregion Junior“:
Dienstag, 11. April 2017, 9.00 Uhr: "Unruhezustände von Babys und Kleinkindern" - Vortrag von Karin Opelka im Seminarraum der FF Gmünd

 

 

 

"Kleinregion Aktiv" in Gmünd - Naturkosmetik selbst gemacht mit Eunike Grahofer

Nächster Termin bei „Kleinregion Aktiv“:
Donnerstag, 13. April 2017, 19.30 Uhr: Führung auf der Sternwarte Höhenberg (Anmeldung unbedingt erforderlich, Eintritt: freie Spende)

 

 

 

Statistik Austria führt Erhebungen durch

 

 

 

Arbeiten an der Wasserleitung in den Ortsteilen

Langegg und Neu-Langegg


in der Nacht vom 15.03.2017 (Mittwoch) bis 16.03.2017 (Donnerstag) in der Zeit von 01:00 Uhr bis 02:00 Uhr

>> weitere Informationen

 

 

 

Haussammlung des Gehörlosenverbandes Niederösterreich


Der Gehörlosenverband Niederösterreich ist laut Bescheid des Amtes der NÖ Landesregierung IVW-SA-31/012-2017 berechtigt, in der Zeit vom 1. Februar bis 30. April 2017 eine Haussammlung in ganz Niederösterreich durchzuführen.

Diese dient dem Zweck der Erhaltung und Erweiterung der Beratungsstelle für Gehörlose in St. Pölten, Rennbahnstraße 43/Top 5, der sozialen Betreuung und Weiterbildung der niederösterreichischen Gehörlosen, des Anbietens von kostenlosen Dolmetscherdiensten, der Finanzierung des Projektes „Dolmetschen über Videotelefonie“, und der Finanzierung des laufenden Betriebes.

>> weitere Informationen

 

 

 

Frühjahrsputz der Stadtgemeinde Schrems

Samstag 1. April 2017

>>weitere Informationen

 

 

 

Präsentation Jugendtaxi

Jugendtaxi startet ab sofort in Schrems

Gutschein Jugendtaxi

 

 

 

 

 

 

Vortrag von Mag. Nina Fietz
"Richtige Ernährung von Babys und Kleinkindern"

 

 

 

Die aktuelle Bevölkerungsstatistik ist da.

 

 

 

Workshop mit Eunike Grahofer
„Naturkosmetik und Salben selbst gemacht“

 

 

 

Projekt „Kleinregion Aktiv“ in Schrems:
Zu Gast in zwei Schremser Vorzeigebetrieben

Das Projekt „Kleinregion Aktiv“ der Kleinregion Waldviertler StadtLand machte am 9. Februar in Schrems Station, wo zwei Schremser Vorzeigebetriebe  - die Waldviertler Schuhwerkstatt und die Brauerei Schrems  - zu unterhaltsamen und informativen Führungen einluden.

Mehr als 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ließen sich die Gelegenheit, diese beiden erfolgreichen Unternehmen kennen zu lernen, nicht entgehen. Auch Obmann Bgm. Karl Harrer und Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz, die die Gäste – darunter auch die Bürgermeister Johann Weissenbök und Rainald Schäfer - begrüßten, waren sehr erfreut über das große Interesse der Seniorinnen und Senioren am Projekt „Kleinregion Aktiv“.

Bei den Waldviertler Werkstätten stand zuerst eine Führung mit Reinhard Böhm durch die Produktionshalle auf dem Programm. Anschließend berichtete Herr Böhm über die Enstehungsgeschichte der Marke „Waldviertler“ und die Firmenphilosophie von Heini Staudinger. In der Brauerei Schrems wurde mit einer Bierverkostung gestartet, während Firmenchef Karl Trojan persönlich allerhand Wissenswertes über die Geschichte der Braukunst und seiner Familie erzählte. Fortgesetzt wurde der Besuch bei „Schremser Bier“ mit einer Führung durch die Produktion, wobei auch das Verkosten der edlen Bierspezialitäten nicht zu kurz kam.

Nächster Termin bei „Kleinregion Aktiv“:
Donnerstag, 9. März 2017, 14.00 Uhr: Workshop „Naturkosmetik und Salben selbstgemacht“ mit Naturpädagogin Eunike Grahofer im Gasthaus Semper in Gmünd (wir ersuchen um Voranmeldung – Unkostenbeitrag pro Teilnehmer € 4,--)

Information:
Kleinregion Waldviertler StadtLand
Mag. Viktoria Prinz
Kleinregionsmanagerin & Geschäftsführerin
Tel.: 02852/52506-330
Mail: waldviertlerstadtland@gmail.com
www.waldviertlerstadtland.at

 

 

 

Projekt „Kleinregion Junior“ in Großdietmanns:
Mit Rückbildungsgymnastik fit nach der Geburt

Das Projekt „Kleinregion Junior“ der Kleinregion Waldviertler StadtLand, das sich an junge Mütter und ihre Sprösslinge richtet, machte am 7. Februar in Großdietmanns Station. Im Turnsaal der örtlichen Volksschule wurde zur Rückbildungsgymnastik mit Fitnesstrainiern Iris Sailer eingeladen.

Die Mobilisation der Wirbelsäule und die Stärkung von Bauch- und Beckenbodenmuskulatur sind nach einer Geburt besonders wichtig. Unter der Anleitung von Iris Sailer, die in Groß Siegharts ein Gesundheitszentrum betreibt, erlernten die jungen Mamas kräftigende Übungen, die man auch Zuhause leicht in den Alltag einbauen kann. „Die Übungen können mit oder ohne Babys gemacht werden – mit Babys ist es natürlich etwas anstrengender“, meinte die Kursleiterin mit einem Augenzwinkern.

Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz konnte zur Eröffnung der Schnupperstunde auch Bgm. Johann Weissenbök und Vbgm. Franz Hinker begrüßen.

Auf Wunsch der Teilnehmerinnen wird auch ein Folgekurs organisiert. Nähere Infos dazu (Termine, Kursort, Kursbeitrag) werden auf der Homepage der Kleinregion sowie auf der Facebook-Seite veröffentlicht.  

Nächster Termin bei „Kleinregion Junior“:
Dienstag, 14. März, 9.00 Uhr: „Richtige Ernährung von Babys und Kleinkindern“ im Saal der Freiwilligen Feuerwehr Hirschbach

Information:
Kleinregion Waldviertler StadtLand
Mag. Viktoria Prinz
Kleinregionsmanagerin & Geschäftsführerin
Tel.: 02852/52506-330
Mail: waldviertlerstadtland@gmail.com
www.waldviertlerstadtland.at

 

 

 

Ferienspass

Foto: „NÖ.regional/Maca“

Ideenwettbewerb der Dorf- und Stadterneuerung: Kleinregion Waldviertler StadtLand wird für Siegerprojekt „Ferien(s)pass“ ausgezeichnet

 

 

 

Rückbildungsgymnastik -
Das sanfte Wirbelsäulen- und Beckenbodengymnastik


Dienstag, 7. 2. 2017, 10.00 Uhr
Turnsaal der Volksschule Großdietmanns

>> weitere Informationen


 

 

 

VOLKSBEGEHREN „Gegen TTIP / CETA“ vom 23. bis 30. Jänner 2017

 

 

 

Projekt „Kleinregion Aktiv“ in Hoheneich:
Rücken- und Beckenbodengymnastik mit Eva Hemmer

Mit einem sportlichen Nachmittag ging das Projekt „Kleinregion Aktiv“ am 12. Jänner in Hoheneich in die nächste Runde. Eva Hemmer, diplomierte Fitnesstrainierin aus Schrems, stellte den Teilnehmerinnen hilfreiche Übungen zur Förderung der Beweglichkeit von Rücken- und Beckenbodenmuskulatur vor.
„Wer seinen Körper fit hält, hat gute Chancen länger beschwerdefrei, selbständig, beweglich und mobil zu bleiben“, lautet der Grundsatz von Eva Hemmer, die regelmäßig Fitness- und Gymnastikkurse in Gmünd und Schrems abhält. Bei der Schnupperstunde im Turnsaal der Volksschule Hoheneich stand ein bunter Mix aus Übungen zur Mobilisation, Stärkung des Beckenbodens, Koordination, Muskelkräftigung, aber auch Entspannung auf dem Programm.

Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz konnte auch Bgm. Christian Grümeyer und Seniorenbund-Obmann Otto Riedl begrüßen, die den Teilnehmerinnen einen unterhaltsamen Nachmittag wünschten.

Nächster Termin bei „Kleinregion Aktiv“: Donnerstag, 9. Februar 2017, 14.00 Uhr: Besichtigung der Brauerei Schrems oder der Waldviertler Werkstätten (wir ersuchen um Voranmeldung – Unkostenbeitrag pro Teilnehmer € 5,-)

Information:
Kleinregion Waldviertler StadtLand
Mag. Viktoria Prinz
Kleinregionsmanagerin & Geschäftsführerin
Tel.: 02852/52506-330
Mail: waldviertlerstadtland@gmail.com
www.waldviertlerstadtland.at


 

 

 

FÜHRUNGSANGEBOT: BRAUEREI SCHREMS oder WALDVIERTLER WERKSTÄTTEN

Donnerstag, 09. Februar 2017, Beginn: 14.00 Uhr (Brauerei) oder 13.30 Uhr (Waldviertler)
Fa. Schremser Bier bzw. GEA-Waldviertler Werkstätten in Schrems

>>Weitere Informationen finden Sie hier!

 

 

 

Projekt „Kleinregion Junior“ in Kirchberg am Walde:
Ausflug in die Babyzeichensprache

Wie kann ich mit meinem Baby kommunizieren, obwohl es noch gar nicht sprechen kann? Diese Frage stand im Mittelpunkt des 5. „Kleinregion Junior“-Vormittags der Kleinregion Waldviertler StadtLand, der sich dem Thema „Babyzeichensprache“ widmete. Veranstaltungsort war dieses Mal das Hamerlinghaus in Kirchberg am Walde, wo auch Vbgm. Markus Pollack die zahlreichen Teilnehmerinnen herzlich begrüßte.

Als Expertin konnte Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz Babyzeichen-Trainerin Andrea Kranner aus Eisgarn, selbst zweifache Mama,  begrüßen, die sich seit einigen Jahren intensiv mit der bildlichen Sprache für Babys und Kleinkinder beschäftigt. Mit der Babyzeichensprache – auch Zwergensprache genannt – können bereits Babys ab ca. 6 Monaten z.B. ausdrücken, ob sie Hunger haben, müde sind oder ob ihnen etwas wehtut. Erlernt werden die einzelnen Zeichen durch das Singen lustiger Lieder und Reime.

„Da die Schnupperstunde sowohl den Mamas als auch den Babys so großen Spaß gemacht hat und Interesse an einem Folgekurs besteht, werden wir versuchen, über die Volkshochschule Schrems einen Folgekurs anzubieten“, freut sich Viktoria Prinz über den großen Anklang der Veranstaltung. Nähere Informationen dazu gibt es in Kürze auf der Homepage der Kleinregion unter www.waldviertler-stadtland.at

Nächster Termin bei „Kleinregion Junior“: Dienstag, 7. Februar, 10.00 Uhr: Rückbildungsgymnastik im Turnsaal der Volksschule Großdietmanns

Information:
Kleinregion Waldviertler StadtLand
Mag. Viktoria Prinz
Kleinregionsmanagerin & Geschäftsführerin
Tel.: 02852/52506-330
Mail: waldviertlerstadtland@gmail.com
www.waldviertlerstadtland.at

 

 

 

 

 

 

Jobangebote in Schrems – neu!

Die Stadtgemeinde Schrems hat auf ihrer Homepage Verlinkungen auf die für die Region wichtigsten Jobplattformen wie AMS, jobwald.at oder karriere.at, um Besucher der Homepage auch darauf aufmerksam zu machen, dass Schrems einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte in Niederösterreich ist und die ortsansässigen Betriebe qualifizierte Arbeitsplätze bieten.

Um diese Tatsache noch prominenter in den Vordergrund zu rücken, wird künftig auf der Seite „Wirtschaft“ eine eigene Seite mit „Jobangebote in Schrems“ eingerichtet, auf der wir Stelleninserate unserer ortsansässigen Betriebe veröffentlichen.

>>Jobangebote in Schrems

 

 

 

Älter werden - aktiv bleiben

Älter werden - aktiv bleiben

Schnupperstunde für Rücken- und Beckenbodengymnastik


Donnerstag, 12. Jänner 2017, 15.30 Uhr
Turnsaal der Volksschule Hoheneich

>> weitere Informationen

 

 

 

Babyzeichensprache

Zwergensprache

Möchten Sie mit Ihrem Baby kommunizieren bevor es sprechen kann?

Dienstag, 10. Jänner 2017, 9.00 Uhr
Hamerlinghaus, Kirchberg am Walde

>> weitere Informationen

 

 

 

Eltern-Kind-Turnen

für Kinder im Alter zwischen 1,5 bis 2,5 Jahren

... mit Musik, Bewegungslandschaften und Mitmachgeschichten gemeinsam Spaß an der Bewegung haben

>> weitere Informationen

 

 

 

Schrems verkauft Glasfaser-Breitbandnetz an nöGIG

Neue Glasfaserinfrastruktur stärkt Wirtschaftsstandort und macht Wohnstandort noch attraktiver

In der letzten Sitzung 2016 des Gemeinderates der Stadt Schrems wurde der Verkauf des in den letzten 2 Jahren neu errichteten Breitband-Netzes an die niederösterreichische Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft „nöGIG“ beschlossen und wechselte dieses um € 650.000,-- den Eigentümer. „In unserer Gemeinde gibt es eine breite Zustimmung der Bevölkerung zu einem flächendeckenden Ausbau des Glasfasernetzes nach dem Modell der nöGIG: Diese Landes-GmbH baut bereits in 4 Pilotregionen offene und öffentliche Glasfasernetze und wird unser Schremser Glasfasernetz flächendeckend vervollständigen. Gleichzeitig hält sie diese Leerverrohrungen in ihrem Eigentum, das aktive Netz selbst steht allen Breitband-Dienstanbietern zu gleichen Konditionen offen. So kann hier zum Vorteil der Endverbraucher ein wirklicher Wettbewerb stattfinden! Daher waren alle Parteien im Gemeinderat auch einhellig der Meinung, das Netz an die nöGIG zu verkaufen und dieses Modell weiter zu unterstützen“, äußerte sich dazu Bürgermeister Karl Harrer erfreut und ergänzt: „Schrems ist einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte im Waldviertel mit vielen national und international agierenden Betrieben – diesen eine zeitgemäße Infrastruktur zur Verfügung zu stellen ist eine wichtige und auch herausfordernde Aufgabe für eine Kommune und haben wir mit diesem Verkauf wieder einen Schritt in die richtige Richtung gesetzt. Aber auch Wohnen im zentralen Ort Schrems wird wieder attraktiver – die Reihenhäuser und Wohnungen der Siedlungsgenossenschaft „WAV“ im Waldviertler Wohnpark, wo demnächst eine weitere Bauetappe verwirklicht werden wird und auch das bereits zweite Bauprojekt „Junges Wohnen“ der Siedlungsgenossenschaft „Südraum“ in der Berggasse verfügen über Fernwärme- und Glasfaser-Breitbandanschluss“.



Foto (privat): Bürgermeister Karl Harrer und nöGIG Geschäftsführer Prof. (FH) Mag. Hartwig Tauber bei der Unterzeichnung des Kaufvertrages über das Glasfaser-Breitbandnetz

 

 

 

Rotes Kreuz

Erste-Hilfe-Kindernotfallkurs in Schrems

In Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Roten Kreuz, Bezirksstelle Gmünd, wurde von der Kleinregion Waldviertler StadtLand ein Erste-Hilfe-Kindernotfallkurs organsisiert.

Wann ?  14. und 21.  Jänner 2017, ein jeweils von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr
Wo ?      im Rot-Kreuz-Haus in Schrems, Dr.-Alfred-Besenböck-Straße 2

Anmeldung unter folgendem Link:
https://w3.erstehilfe.at/kurs-finder?type=KN&plz=3943

Achtung: Die Teilnehmerzahl ist mit 20 begrenzt. Bei großem Interesse kann aber durchaus ein zweiter Kurs angeboten werden.

Bei Rückfragen stehen Herr Strasser vom Roten Kreuz Gmünd sowie das Kleinregionsbüro 02852/52506-330 gerne zur Verfügung!

 

 

 

Baby-Massage in Schrems

Besucherrekord bei Baby- und Kleinkinder-Massage in Schrems

Am 13. Dezember fand bereits die vierte Veranstaltung im Rahmen der Projektreihe „Kleinregion Junior“ statt. Dieses Mal stand das Thema „Baby- und Kleinkinder Massage“ im Kulturhaus Schrems im Mittelpunkt.
Mit  25 Teilnehmerinnen gab es einen neuerlichen Besucherrekord. Nach einem kurzen Theorievortrag wurden den interessierten Müttern in zwei Gruppen Griffe und nützliche praktische Tipps von den Übungsleiterinnen Karin Opelka (Gmünd) und Jennifer Jurda (Schrems) vermittelt.
Interessierte können direkt bei den beiden Vortragenden einen Folgekurs buchen. Auch die Schremser Stadträtin Gabriele Beer, die seitens der Stadtgemeinde einige eröffnende Worte sprach, war sich sicher: „Diese Schnupperkurse sind eine tolle Abwechslung für Mutter und Kind und die Möglichkeit zu einem ungezwungenden Erfahrungsaustausch!“

Die nächste Veranstaltung findet am Dienstag, 10. Jänner 2017 zum Thema „Zwergenzeichensprache“ im Hamerlinghaus in Kirchberg am Walde statt. Beginn ist wieder 9.00 Uhr.

 

 

 

Der Eislaufplatz im City-Center-Schrems ist ab sofort wieder geöffnet!


 

 

 

 

gelber Sack

Ausgabe gelber Säcke für 2017

Die gelben Säcke werden in den Ortsteilen von den Ortsvorstehern zugestellt.
Die Bewohner des Stadtbereiches Schrems, aus Kollersdorf und Eugenia werden ersucht, die Säcke vom Stadtamt Schrems verlässlich abzuholen.

>> weitere Informationen und Termine

 

 

 

Eislaufplatz City Center Schrems


Der Betrieb am Kunsteislaufplatz startet am
Samstag, den 10. Dezember 2016

 

 

 

ARRA-LIFTE


Am 8. Dezember starten beide Schilifte in Harmanschlag in die neue Saison.

Schneelage:          30-50cm Maschinenschnee
Betriebszeiten:       KW 49 DO bis SO täglich 8.30 bis 16.30 Uhr
Flutlichtbetrieb:     FR 16.30 bis 20.30 Uhr – Gentlemen’s Ski Night

Weiters möchten wir auf ein erweitertes Angebot der Arra-Lifte Harmanschlag an Schi- und Snowboardkursen für Anfänger und Fortgeschrittene hinweisen. Details dazu finden Sie auf www.arralifte.at

 

 

 

Breitbandausbau 40 % erreicht

Breitbandausbau - 40 % für gesamt Schrems erreicht

 

 

 

Wahlergebnis

Bundespräsidentenwahl - Wahlergebnis Schrems

 

 

 

Lehrlingsausbildung

Von EATON wurden 2 Lehrlinge  (inzwischen Jungfachkräfte) für diese Auszeichnung nominiert.                                                       
Florian Lotz; Lehrberuf in Kunststoffformgeber und Werkzeugbautechnik
Kevin Haider; Lehrberuf in Mechatronik

>> Weitere Informationen

 

 

 

Der Nikolaus kommt ...

 

 

 

Babymassage

Baby- und Kleinkinder Massage

Dienstag, 13. Dezember 2016, Beginn 09:00 Uhr
Kulturhaus (Clubraum, Haupteingang Rückseite), Schrems

>> Weitere Informationen

 

 

 

Förderung

Mikl-Leitner: Jetzt Direktzuschuss des Landes NÖ sichern

Für Ihren Heizkesseltausch und die Dämmung der obersten Geschoßdecke

Unter folgendem Link finden Sie die genauen Förderungsdetails bzw. kann hier ab 1. Dezember 2016 der Online-Antrag gestellt werden: www.noe.gv.at/Bauen-Wohnen/Sanieren-Renovieren/Foerderung-Energieeinsparung.html

 

 

 

Ausschreibung Verkauf Liegenschaft Berggasse 10, 3943 Schrems (ehemaliger Bergkindergarten und Wohngebäude)


Bei der Stadtgemeinde Schrems gelangt folgende Liegenschaft zum Verkauf:

•    Ehemaliger Kindergarten und Wohngebäude (derzeitige Vermietung einer Wohnung im OG), Parzelle 370/12, KG Schrems, Widmung Bauland-Kerngebiet

Angebote sind bis spätestens 18. November 2016 im Stadtamt Schrems, 1. Stock, Zimmer 4, abzugeben.

>>Weitere Informationen

 

 

 

Große Halloweenwanderung

Montag 31. Oktober 2016, Start: 18.30 Uhr

Der Anhängerklub des ASV Eaton Schrems lädt am Montag, den 31. Oktober 2016 zur Halloween-Wanderung in Schrems ein. Treffpunkt ist ab 18.00 Uhr und Start um 18.30 Uhr beim ASV-Sportplatz Schrems, wo auch wieder das Ziel ist.

Kein Startgeld! Die Nachtwanderung führt dieses Jahr über eine neue kinderwagenfreundliche Strecke mit neuen coolen Attraktionen.
Es gibt wieder eine Labstelle an der Strecke und natürlich tolle Showeinlagen.

Am Sportplatz findet ein gemütlicher Ausklang mit Live-Musik-Unterhaltung bei Speis und Trank statt.

Ein Halloween-Erlebnis für Jung und Alt, das man sich nicht entgehen lassen darf!

 

 

 

Baustelle

Straßenbauarbeiten Gazeile - weitere Terminplanung

05.10.2016 -> restliche Bordsteine werden gesetzt
06.10.-07.10.2016 -> Planie wird hergestellt
08.10.-18.10.2016 -> keine Sperre, Gehsteige hinterfüllen, Schächte setzen
18.10.-21.10.2016 -> ca. 2 Tage Sperre für Asphalteinbau (je nach Einteilung L+G)
ab 22.10.2016 -> keine Sperre, Abschlussarbeiten, Gehsteige asphaltieren


Termine können nur eingehalten werden wenn das Wetter mitspielt!

 

 

 

Das Kunstmuseum Waldviertel


Sa, 15.10.2016, 14:00    – So, 16.10.2016, 17:00
Museum, Galerie und IDEA-Shop

In der Museums-Galerie werden aktuelle Werke der Künstlerin Renate Schlimm-Breuer in einer Sonderausstellung mit dem Titel "Heimkehr ins Waldviertel - Das andere Ich" gezeigt.
(Die Künstlerin wird am Samstag von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag von 14 bis 16 Uhr in der Galerie anzutreffen sein)
Ein weiteres Highlight ist die Charity-Bilder-Aktion von Makis Warlamis. Suchen Sie sich Ihr Lieblingsbild aus und Spenden Sie damit für einen guten Zweck.
Der IDEA-Shop lädt mit original Designkollektionen von Makis und Heide Warlamis zum Staunen ein, z.B. den einzigartigen Warlamis Teppichen, Möbeln, Gemälden und der Vienna Collection Porzellan Serie (Eintritt zu Galerie & Shop frei).
Im Museum präsentiert sich die aktuelle Jahresausstellung "Traumhaus" mit poetischen Architekturen, Paradieshäusern und fantastischen Visionen von Makis Warlamis, gebauten 'Träumen' von Friedensreich Hundertwasser und Kunstwerken der Natur, aufgenommen vom deutschen Fotografen Volkhard Hofer.

>> Weitere Informationen

 

 

 

Infoabend zum Programm VORSORGEaktiv

Aufgrund des hohen Interesses am Programm zur nachhaltigen Lebensstiländerung veranstaltet die Stadtgemeinde Schrems einen Infoabend.

Termin: 5. 10. 2016, um 18.30 Uhr, Gasthaus Dorfbründl in Niederschrems

>> Plakat

 

 

 



 

 

 

Kleinregion Junior

Quelle: © JenkoAtaman / Fotolia

Kleinregion Aktiv

Quelle: © Robert Kneschke / Fotolia

Kleinregion bietet neue Veranstaltungsreihe für Jung und Alt


Ab September organisiert die Kleinregion Waldviertler StadtLand zwei neue Veranstaltungsreihen. Beide Veranstaltungsreihen finden 1 x pro Monat abwechselnd in einer unserer neun Kleinregionsgemeinden statt.

„Kleinregion Junior“ ist speziell für unsere jüngsten BürgerInnen und ihre Eltern. Bei den Treffen steht neben dem wichtigen Erfahrungsaustausch zwischen den Jungeltern jeweils ein interessantes Thema rund um das Thema „Baby und Kleinkind“ (0 - 2,5 Jahre) im Mittelpunkt. Dieses Thema wird in Form einer Schnuppereinheit oder eines Vortrags in ungezwungener Atmosphäre behandelt.
„Kleinregion Junior“ startet am 8. September 2016 um 9 Uhr mit einem „Mutter-Baby-Yoga“ Schnupperkurs im Turnsaal der Volksschule Hoheneich.

„Kleinregion Aktiv“ richtet sich an jene BürgerInnen, die sich bereits im wohlverdienten Ruhestand befinden. Hier werden ebenfalls Vorträge, Schnupperkurse (z.B. Tarock, Kräuterseminar) und Ausflüge innerhalb der Kleinregion angeboten. Die Veranstaltungen finden nachmittags statt.
„Kleinregion Aktiv“ startet am 8. September 2016 um 14 Uhr bei der Gradieranlage in Waldenstein. Im Anschluss spielen „Die jungen Waldensteiner“.

>> Info Kleinregion Junior
>> Termine Kleinregion Junior
>> Info Kleinregion Aktiv
>> Termine Kleinregion Aktiv

 

 

 

Heckentag 2016

NÖ Heckentag am 5. November 2016


Gartenfreunde aufgepasst!

Es ist wieder soweit, beim Niederösterreichischen Heckentag am 5. November 2016 haben Sie die einzigartige Gelegenheit, garantiert heimische Wildgehölze und Obstbäume seltener regionaler Sorten zu günstigen Preisen und bester Qualität zu erwerben. Die Sträucher und Bäume können von 29. August bis 12. Oktober per Fax bzw. Post oder ganz einfach über das Internet im Heckenshop unter www.heckentag.at bestellt werden.

Kompetente Beratung zu unseren heimischen Gehölzen sowie den Bestellschein erhalten Sie ab 29. August werktags von 9-16 Uhr über das Heckentelefon unter der Nummer 02952/4344-830 oder unter office@heckentag.at. Die bestellten Pflanzen können am 5. November in der Zeit von 9-14 Uhr an einem der 8 Ausgabestandorte in Amstetten, Etzmannsdorf am Kamp, Merkengersch, Mödling, Pitten, Poysdorf, Pyhra bei St. Pölten und Tulln abgeholt werden.

>> weitere Informationen

 

 

 

Naturparkfest

 

 

 

Eaton Lehrlinge erfolgreich

 

 

 

Rattenbekämpfungsaktion startet demnächst



 

 

 

Moorbad und Eliasteich - Aufhebung des Badeverbotes!

Die Wasserqualität von Moorbad und Eliasteich liegt wieder im Normbereich und kann nach Rücksprache mit dem untersuchenden Ingenieurbüro das Badeverbot wieder aufgehoben werden.

 

 

 

Moorbad und Eliasteich derzeit für Badegäste gesperrt

Bei der laufenden Überprüfung der Wasserqualität des Eliasteiches und des Moorbades musste festgestellt werden, dass die Wasserqualität derzeit nicht jener für Badegewässer entspricht. Bis auf weiteres mussten daher die Teiche für Badegäste gesperrt werden.

 

 

 

Tut gut

Möchten Sie Ihre Lebensgewohnheiten langfristig positiv verändern?

Wenn ja, informieren sie sich HIER.
Das Programm VORSORGEaktiv unterstütz Sie dabei. Bei ausreichendem Interesse wird die Stadtgemeinde Schrems einen Infoabend in Schrems organsisieren.

 

 

 

logo

FOTOWETTBEWERB bis 26. Oktober 2016

Die erwachte Lust zur Fotografie nimmt die Stadtgemeinde Schrems zum Anlass, den Fotowettbewerb weiter zu führen.
Ab sofort bis 26. Oktober 2016 freuen wir uns Ihre Fotos zum Thema „Mein Schrems“

>> weitere Informationen

 

 

 

Verkehrsbehinderungen in der Niederschremser Straße

Aufgrund von Kanalsanierungsarbeiten und der Verlegung von Lichtwellenleitern im Auftrag der Stadtgemeinde Schrems wird ab Dienstag, 17. 5. 2016, für einige Wochen die Niederschremser Straße gesperrt. Die Zufahrt für Anrainer ist bis auf wenige Ausnahmen gestattet.

Der Fahrzeugverkehr wird über die LB2 - Wirtschaftspark Schrems - Horner Straße - Hauptplatz Schrems umgeleitet.

 

 

 

Borkenkäferbekämpfung im Frühjahr/Sommer 2016

Infolge der extremen Trockenheit des vergangenen Sommers hat sich der Borkenkäfer in den Wäldern der Bezirke Waidhofen an der Thaya und Gmünd sehr stark ausgebreitet und unzählige Bäume befallen. Aufgrund des schneearmen Winters und der ausgebliebenen Winterfeuchte sind auch heuer wieder massive Borkenkäferschäden in Fichtenbeständen zu befürchten.

>> Informationsschreiben der Bezirksforstinspektion

 

 

 

 

 

 

 

Wichtige Links:

Wohnen im Waldviertel
Immobilien Grundstücke
Berufsbilder in Schrems
Arbeitsmarktservice
Karriere.at
Kleinregion Stadt Land Waldviertel

 

 

Stadtgemeinde Schrems
Hauptplatz 19, 3943 Schrems
Telefon: +43 (0)2853 77454-0
Telefax: +43 (0)2853 77454-44
E-Mail: gemeinde@schrems.at

AMTSZEITEN:
Montag: 8.00 bis 11.30 Uhr und 13.30 bis 18.00 Uhr
Dienstag bis Donnerstag: 8.00 bis 11.30 Uhr und 13.30 bis 15.00 Uhr
Freitag: 8.00 bis 11.30 Uhr